Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Bayern, Oberösterreich, Tschechien – Das innovative Dreieck der Medizintechnik

| Hochschulkommunikation, Medizintechnik

Es gibt große Herausforderungen im Gesundheitsbereich und es gibt ein großes Innovationspotenzial, um die Herausforderungen zu meistern. Beim ersten Kooperationsforum „Healthcare Innovation Triangle (HIT)“ haben sich Vertreter/innen aus Industrie und Wissenschaft aus Bayern, Oberösterreich und Tschechien an der OTH Amberg-Weiden in Weiden getroffen, um sich zu relevanten technologischen Themen in der Medizintechnik auszutauschen und zu vernetzen.

Workshop Sensorik

Veranstaltungspartner des Healthcare Innovation Triangles

rof. Dr.-Ing. Erich R. Reinhardt, Vorsitzender Medical Valley

Prof. Dr. Clemens Bulitta, OTH Amberg-Weiden

Franz Löffler, Bezirkstagspräsident und Mitglied des Präsidiums der Europaregion Donau-Moldau

Präsentation der Workshopergebnisse

Das zweitägige Programm beinhaltete neben zahlreichen Präsentationen vor allem Workshops zu einzelnen Technologiefragestellungen in den Bereichen Biomechanik, Sensorik, Patientensicherheit, Bildgebende Systeme und Digitalisierung. Vor allem Letzteres ist ein aktuelles Thema, das von Bundesregierung und Freistaat Bayern stark mit neuen Konzepten gefördert wird, um die Abläufe im Gesundheitswesen zu verbessern.

Durchgeführt wurde die Veranstaltung unter der Federführung der OTH Amberg-Weiden und Europaregion Donau-Moldau (EDM) in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Campus an der OTH Amberg-Weiden, dem Medical Valley EMN e. V. sowie der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg, der Hochschule Landshut und dem Medizintechnik-Cluster (MTC) der Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH durchgeführt.

Nach oben