Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Erfolgreich in das Berufsleben gestartet

| Hochschulkommunikation, Medienproduktion und -technik

Liveticker für lokale Sportereignisse – die Entwicklung passender App-Lösungen ist Tassilo Busches Aufgabengebiet bei tickaroo. Audiovisuelle Projekte und 3-D-Visualisierungen innerhalb der Fossil Group – damit beschäftigt sich jetzt Benjamin Neumann. Beide sind Absolventen der Studiengänge Medienproduktion und Medientechnik (Bachelor und Master). Über ihren Werdegang nach Abschluss des Studiums an der OTH Amberg-Weiden haben sie bei den sogenannten Alumnivorträgen berichtet.

Tassilo Busche berichtet über seinen Einstig bei tickaroo...

... und Benjamin Neumann über seinen Berufsstart bei Fossil

M.eng. Benjamin Neumann und M.eng. Tassilo Busche

M.eng. Tassilo Busche und M.eng. Benjamin Neumann schlossen ihr Studium im Wintersemester 2015/16 an der OTH in Amberg erfolgreich ab und schrieben ihre Masterarbeit in den Firmen, in denen sie jetzt fest angestellt sind. Tassilo Busche arbeitet seit 2015 bei tickaroo in Regensburg, einem rasch expandierenden Start-up-Unternehmen mit rund 35 Mitarbeitern, das Streamingkonzepte und -technologien für Sportevents und Vereine anbietet. Benjamin Neumann ist seit 2015 als Mediengestalter Bild- und Ton in der Kreativabteilung des Fashion- und Lifestyle-Unternehmens Fossil Europe am Standort Grabenstätt/Chiemsee beschäftigt. Er ist zuständig für audiovisuelle Projekte und 3-D-Visualisierungen innerhalb der Fossil Group und ihren Marken.

Bei den regelmäßig stattfindenden Alumnivorträgen berichten die Absolventinnen und Absolventen, welche positiven und auch negativen (Lern-) Erfahrungen aus dem Studium der Medientechnik im jetzigen Arbeitsumfeld hilfreich sind, welche Veranstaltungen aus der Studienzeit für die Absolventen in ihrer persönlichen Rücksicht sinnvoll waren, welche Veranstaltungen eventuell optimiert werden sollten und ob der neue Arbeitgeber Perspektiven hinsichtlich Praktika und Arbeitsplätzen für die OTH-Absolventen bieten kann.
Beide Master-Absolventen lobten besonders den direkten persönlichen Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden während ihres Studiums an einer „kleineren“ Hochschule. Sie regten an, dass noch mehr praxisbezogene Projekte von externen Auftraggebern das Studium bereichern könnten. Innerhalb des Studiums der Medientechnik werde eine große und notwendige Vielfalt von technischen und gestalterischen Lehrinhalten angeboten, die die Studierenden aber dann weitestgehend selbst mit eigener Initiative weiter vertiefen sollten und müssen.

Nach oben