Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Viele Kanäle führen zum Kunden: OTH Amberg-Weiden setzt verstärkt auf Multi-Channel Management

| Pressemeldungen, Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Stationärer Einzelhandel, Katalogversand, Onlineshop – Immer mehr Medien und Kanäle und ein sich änderndes Kaufverhalten der Kunden machen Multi-Channel zu einer unverzichtbar gewordenen Strategie im Handel. Deshalb baut die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden am Standort Weiden ihr Studienangebot zu den Themen E-Commerce Management und Handelsmanagement weiter aus. Grund ist neben der ständigen Weiterentwicklung und der zielgerichteten Marktorientierung der Fakultät Betriebswirtschaft auch das immer größere Interesse sowohl der Studierenden als auch der Unternehmen aus der Region und weit darüber hinaus.

Bild: Prof. Dr. Marco Nirschl, E-Commerce-Management und Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden

Die Vertiefungen werden ab dem kommenden Wintersemester mit einem zusätzlichen Fächerangebot und damit weiteren Wahlmöglichkeiten für die Studierenden angeboten. „Vor allem die Schnittstellen von E-Commerce und Handelsmanagement spielen dabei eine Rolle, da diese Bereiche auch in der Praxis immer mehr zusammenwachsen“, erläutert Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden und Expertin für den Handel. „Daher wird gezielt das Thema Multi-Channel Management weiter ausgebaut.“

Schon immer ist der intensive Kontakt zu Unternehmen eine große Stärke der Hochschule. In gemeinsamen Projekten, Exkursionen, Vorträgen, Praktika und Bachelor- sowie Masterarbeiten werden die Studierenden ideal auf den Berufseinstieg vorbereitet. Gleichzeitig ist der Kontakt zu den zahlreichen Unternehmen ein Sprungbrett für den Berufseinstieg nach dem Studium. Die neuen Angebote setzen genau an dieser Stelle an und intensivieren den Kontakt mit der Praxis noch weiter.

„Auch im aktuellen Sommersemester wurde schon intensiv mit Unternehmen an Themen des Multi-Channel Managements gearbeitet. So gab es mehrere gemeinsame und längerfristige Projekte unter anderem in der Automobil- und Mode-Branche“, meint Prof. Dr. Marco Nirschl, der an der OTH Amberg-Weiden das Thema E-Commerce Management vertritt. Die Studierenden werden mit realen Problemen von Unternehmen konfrontiert und können eigenständig Lösungen erarbeiten. „Das ist gerade in den zukunftsorientierten Themen, die wir uns vornehmen, natürlich hoch spannend“, so Nirschl weiter.

Mit dem Zusatzangebot und der innovativen Ausrichtung spricht die OTH Amberg-Weiden vor allem junge, motivierte Frauen und Männer an, die sich für zukunftsträchtige Themen interessieren. Eine berufliche Zukunft bietet dann nahezu jede Branche.

Nach oben