Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Familienfreundliche Hochschule: OTH Amberg-Weiden engagiert sich in Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“ und Familienpakt Bayern

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Studium und Kind? Das geht zusammen an der OTH Amberg-Weiden, sehr gut sogar. Die Hochschule unterstützt junge Mütter und Väter beim Spagat zwischen Campus und Kita. Dafür setzt sie auf familienfreundliche Angebote, umfassende Beratungsleistungen und flexible Studienstrukturen. Hohe Standards, die die OTH Amberg-Weiden zukünftig weiter ausbauen wird. Das bringt sie mit ihrem Engagement in zwei Initiativen zum Ausdruck, die sich für mehr Familienorientierung auf dem Campus stark machen: dem Best-Practice-Club „Familie in der Hochschule“ und dem „Familienpakt Bayern“.

Die Kita "CampusKids" in Amberg ist eines von vielen familiengerechten Angeboten der OTH Amberg-Weiden.

„Frauen und Männer wollen nicht mehr zwischen Kind oder Karriere entscheiden müssen“, sagt Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Hellbach, Hochschulbeauftragte für Gender und Diversity. „Damit wird Familienfreundlichkeit zu einem gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Thema. Qualifizierte Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer entscheiden sich für Unternehmen und Institutionen mit familiengerechter Personalpolitik. Von der Zusammenarbeit und vom Austausch in beiden Initiativen können wir sehr profitieren!“

Gute Beispiele gehen voran: Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“

Die OTH Amberg-Weiden unterzeichnete in diesem Jahr die Charta „Familie in der Hochschule“ – und trat damit dem gleichnamigen Best Practice-Club bei. Gemeinsam mit über 100 Hochschulen und einem Studentenwerk nimmt sie eine Vorreiter-Rolle bei der familienfreundlichen Gestaltung von Lehr- und Forschungseinrichtungen ein. Denn die Mitglieder des Clubs treiben als Motor die gesellschaftliche Entwicklung voran und zeigen als Denkfabrik Potentiale einer familienorientierten Hochschul-Politik auf.

So beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Jahrestagung im Herbst mit dem Thema „Vereinbarkeit 4.0 – Neue Wege für familiengerechte Hochschulen?“. Dabei setzten sie sich mit den Chancen und Herausforderungen auseinander, die Mobilität und Digitalisierung für die Familienorientierung von Hochschulen bedeuten.

Starkes Netzwerk: Familienpakt Bayern

Rund 450 öffentliche und private Arbeitgebende setzen sich im Familienpakt Bayern für eine familienbewusste Personalpolitik ein. Auch die OTH Amberg-Weiden engagiert sich seit einigen Monaten in der bayernweiten Initiative. Im Austausch mit den Mitgliedern erhält die Hochschule neue Ideen und Impulse. Gleichzeitig unterstützt sie mit ihren praktischen Erfahrungen in der Umsetzung familienbewusster Maßnahmen die Netzwerk-Partnerinnen und -Partner.

„Die OTH Amberg-Weiden bekennt sich klar zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Prof. Dr. Christiane Hellbach. „Als familienfreundliche Hochschule bieten wir unter anderem Eltern-Kind-Parkplätze, Eltern-Kind-(Arbeits-)Zimmer, kostenlose Essen für Kinder bis sechs Jahre und in Amberg sogar eine Kindertagesstätte in unmittelbarer Hochschulnähe."

Der Familienpakt Bayern ist eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft mit dem Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Unternehmen zu fördern. Unternehmen, Betriebe und Einrichtungen sollen motiviert werden, familienfreundliche Angebote und Strukturen umzusetzen.

Nach oben