Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Nun muss es also Gold sein.“ Mit diesen Worten eröffnete Prof. Dr. Michael Thiermeyer am vergangenen Donnerstag das Release-Event der achten Schmitz-Ausgabe. Gäste und VertreterInnen aus Hochschule, Wirtschaft und Stadt erfuhren im vollbesetzten Wintergarten der OTH Amberg-Weiden in Amberg mehr über die Entstehung des Magazins.

Das neue Schmitz Magazin ist da!

Projektleiter Prof. Dr. Thiermeyer blickte auf die sieben bereits erschienenen Ausgaben zurück: „Nach Weiß, Schwarz, Rot, Grün, Blau, Gelb und Silber – präsentieren wir die achte Ausgabe unseres Magazins: Schmitz Gold.“ Jede Ausgabe spiegelt die jeweilige Mottofarbe inhaltlich und gestalterisch wieder. Gold symbolisiert das Edelmetall als Rohstoff, ebenso Reichtum und Wohlstand, Glück und Kreativität. Die Studierenden recherchierten für diese Ausgabe auf der ganzen Welt: Geschichten aus Indien erzählen über die Suche nach einem heiligen, vor wenigen Jahren erst wiederentdeckten Schatzes. In Prag folgten die Studierenden den Spuren einer alten Handelsroute, der golden Straße; in Niederbayern verbrachten sie einen Tag mit einer Einsiedlerin, die das Mainstream-Leben verabschiedet hat. „Für mich ist es immer wieder etwas Besonderes: Am Anfang ist nichts und dann entsteht ein Magazin mit fast zweihundert Seiten und dreißig Beiträgen. Das ist das, was meine Arbeit, unsere Arbeit so schön macht“, berichtet Prof. Thiermeyer über die Arbeit am Schmitz-Projekt.

Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, hielt das neue Magazin als Erste in ihren Händen. Sie lobte das Projekt als ein Aushängeschild der Hochschule: „Auf ihre Leistung können Sie alle sehr stolz sein! Denn Schmitz ist anderes, Schmitz ist ausgefallen, und dies in Design und Druck“, so die Präsidentin.

Das Projekt ist inzwischen mehr als „nur“ ein Magazin. Fast 40 Studentinnen und Studenten arbeiten unter Leitung von Prof. Dr. Thiermeyer und Laboringenieur Fabian Baumgartner in den klassischen Magazin-Teams Redaktion, Fotografie und Layout; zusätzlich entstehen im Video-Team pro Semester mehrere Trailer und Image-Spots und auf dem Schmitz-Blog können Interessenten neben den vergangenen Ausgaben auch die aktuellen Arbeitsschritte aus dem Projekt entdecken. Das Marketing-Team initiierte etliche Veranstaltungen, um das Magazin über die Hochschule hinaus bekannter zu machen: Die Studierenden präsentierten ihr Projekt eine Woche lang in einem Pop-up Store in der Amberger Innenstadt, stellten Schmitz im Regensburger Literaturcafé vor und nahmen auf der Regionalbuchmesse Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg teil.

Schmitz Gold entdecken: schmitz.oth-aw.de

Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden: „Ein gelungenes Projekt von und mit Studierenden!“

Schmitz Release im Wintergarten

Studierende berichten über die Entstehung des Magazins

Nach oben