Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Selters statt Sekt: Trinkwasserspender für Studierende

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Studierendenvertretung

Selters statt Sekt? Aber gerne. Und zu diesem Anlass bietet sich es geradezu an! Die Stadtwerke Weiden haben an der OTH in Weiden einen Wasserspender im Wert von 2.500 Euro aufgestellt. Das Gerät steht im Mensa-Gebäude und liefert kostenlos Trinkwasser – mit und ohne Sprudel, für Studierende und MitarbeiterInnen. Ein guter Grund anzustoßen!

Johann Riedl, Vorstand Stadtwerke Weiden, Christine Melischko, Bereichsleitung Verwaltung Stadtwerke Weiden, Isabella Bäumler, Studierendenvertretung, Präsidenten Prof. Dr. Andrea Klug und Vizekanzler Josef Roth stoßen auf den Trinkwasserspender an.

„Wir sind eine nachhaltige Hochschule“, sagt Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden. „Deshalb freut es mich, dass Studierende und Hochschulangehörige ihr Wasser direkt vor Ort zapfen können. So sparen wir uns den Plastikmüll, der mit Einwegflaschen und Co. einhergeht. Das ist gut für die Umwelt!“

Der Frischwasserspender war schon seit längerem ein Wunsch der Studierenden. „Mit dem Gerät sparen wir uns bares Geld“, sagt Isabella Bäumler von der Studierendenvertretung der OTH Amberg-Weiden. „Denn wir müssen uns das Wasser nicht mehr selbst kaufen. Außerdem entfällt das Flaschen-Geschleppe vom Supermarkt oder von Zuhause an den Campus.“

Darüber hinaus gilt: Ein Glas Wasser erfrischt, belebt die Zellen und steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Wer genug trinkt, lernt besser! Denn die nächsten Prüfungen kommen bestimmt.

Nach oben