Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Forschung und Entwicklung im bayerisch-tschechischen Grenzraum

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Vier Ziel-ETZ-Projekte mit der Tschechischen Republik – vier unterschiedliche Forschungsschwerpunkte: Beim 3. Öffentlichen Workshops des Ziel-ETZ-Projekts #53 „Czech – Bavarian Conference for the exchange of knowledge and experience in research, development and innovation“ in Pilsen wurden die vielfältigen Forschungskooperationen im Grenzgebiet vorgestellt. Neben dem Projekt #53 kooperiert die OTH Amberg-Weiden noch in drei weiteren Ziel-ETZ-Projekten.

Public Workshop in Pilsen

Das Ziel-ETZ Projekt #53 „Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“ hat die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zum Ziel. Kooperationspartner sind neben der OTH AW (Lead Partner) die Westböhmische Universität Pilsen (UWB) und sechs KMU aus der Grenzregion.

In den drei Jahren Projektlaufzeit (Oktober 2016 bis September 2019)  finden regelmäßig Arbeitsgruppentreffen, Netzwerktreffen und öffentliche Workshops statt. Die UWB hat nun zum 3. öffentlichen Workshop unter dem Motto „Czech – Bavarian Conference for the exchange of knowledge and experience in research, development and innovation“ nach Pilsen geladen. Knapp 20 grenzüberschreitende Projekte unterschiedlichster Forschungsschwerpunkte wurden auf dem Workshop vorgestellt. Dabei bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die vielfältigen Netzwerk- und Forschungsaktivitäten, die im bayerisch - tschechischen Grenzraum stattfinden.

Bei der Vorstellung des Projekts #53 wurden neben den Netzwerkaktivitäten und Forschungsschwerpunkten der Hochschulen die Ergebnisse und Publikationen der KMU-Arbeitsgruppen präsentiert. Im Fokus standen dabei CFD-Simulationen und Optimierungen von Anlagenkomponenten. In Kooperation mit der AGO AG Energie und Anlagen (Kulmbach), mit der AM – C.M.E. s.r.o. (Přeštice), mit Susteen Technologies GmbH (Sulzbach-Rosenberg), mit der UAS Messtechnik GmbH (Viechtach), dem Institut für Energieverfahrenstechnik und Fluidmechanik GmbH (Schönsee) und dem Institut für Energietechnik (IfE) aus Amberg wurden dabei ausgehend von praktischen Aufgabenstellungen der KMU-Partner mit Hilfe moderner computergestützter Ingenieurmethoden Optimierungspotentiale für KWK-Systeme und energietechnische Anlagen herausgearbeitet.

Innerhalb des Ziel-ETZ-Projekts #90 „Erforschung und Entwicklung eines Schraubenmotors“ kooperieren die UWB als Lead Partner mit der OTH-AW und dem tschechischen Unternehmen ATMOS vývoj s.r.o. (Chrást). Dabei soll ein Schraubenexpander zur Nutzung von (bisher nicht genutzter) Abwärme industrieller Prozesse oder der Verbrennungswärme nachwachsender Rohstoffe mittels eines ORC-Prozesses entwickelt werden. Das Projekt läuft über drei Jahre noch bis einschließlich Januar 2021.

Die Kooperationspartner im Ziel-ETZ-Projekt #185 „3D COVER“ sind auf der tschechischen Seite die Forschungseinrichtung COMTES FHT a.s. (Lead Partner) aus Dobřany und auf der deutschen Seite das Fraunhofer Umsicht Institut (Sulzbach-Rosenberg) und die OTH AW. Ziel des Projekts ist, die mit der LPBF-Technologie (Laser Powder Bed Fusion) hergestellten Werkstoffe zu beschreiben und diese mit den konventionell hergestellten Werkstoffen zu vergleichen. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung von Originalteilen, Prototypen und Proben mit komplizierter Geometrie, die schwierig mit konventionellen Methoden herstellbar sind. Die Laufzeit des Projekts (3 Jahre) endet  im Februar 2021.

Beim Ziel-ETZ-Projekt #192 stehen die Studenten der Grenzregion im Fokus. Das Projekt ermöglicht die Kompetenzsteigerung von Studenten für den Arbeitsmarkt im bayerisch-tschechischen Grenzraum, indem STUDYKOM-Wahlmodule absolviert werden. Dadurch können die Berufsaussichten über die Grenze hinaus erweitert werden. Vier Hochschulen, auf tschechischer Seite die UWB und die Südböhmische Universität Budweis, auf deutscher Seite die TH Deggendorf und die OTH Amberg-Weiden, kooperieren bei diesem Projekt, dass ebenfalls über drei Jahre läuft und am 01.09.2017 startete.

Weitere Informationen zu allen bayerisch-tschechischen Ziel-ETZ-Forschungsprojekten der OTH AW und auch einen Hinweis zum 4. Öffentlichen Workshop des Ziel-ETZ-Projekts #53 zum Thema ORC (Amberg) finden Sie hier.

Das Kooperationsteam der UWB und der OTH AW

Nach oben