Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

careerday: 106 Firmen auf der Suche nach Nachwuchskräften

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Alumni

Praktika, Abschlussarbeiten, Berufseinstieg – beim careerday präsentieren sich regionale und überregionale Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Ihr Ziel: qualifizierte Nachwuchskräfte finden. Mit 106 Firmenanmeldungen verzeichnete die Karrieremesse der OTH Amberg-Weiden in diesem Jahr erneut einen Aussteller-Rekord.

Medientechnikerinnen auf der Suche passenden Angeboten

Junge Menschen mit einer akademischen Ausbildung, die fundierte und gefestigte Fachkenntnisse mitbringen, die im Studium bereits die Theorie mit der Praxis verzahnen, die sich in Projekten und Praktika ausprobiert, ihre Stärken erkannt und an ihren Schwächen gearbeitet haben, sind bei Unternehmen gefragt. Beim careerday hatten Studierende die Chance, attraktive Arbeitgeber persönlich zu treffen und sich über Einstiegsmöglichkeiten zu informieren. Aber auch Abschlussarbeiten und Stellen für ein Praxissemester wurden angeboten.

Der careerday wird jedes Jahr von einem Studierendenteam unter Leitung von Uwe Stiegler organisiert. Mit viel Engagement und Einsatz arbeitete dieses Team seit Oktober vergangenen Jahres an den Vorbereitungen für diesen Tag. Die Schirmherrschaft für den careerday 2019 hat Thomas Regnet von der Firma SCHERDEL INNOTEC Forschungs- und Entwicklungs-GmbH übernommen. Die Scherdel Gruppe ist seit Jahren mit der OTH Amberg-Weiden eng verbunden.

Auf die Jobs, fertig, los!

Welcher Job passt? In lockeren Gesprächen künftige Arbeitgeber finden.

Vom Weltmarktführer bis zu klein- und mittelständische Unternehmen – Studierende haben die Qual der Wahl.

Informatiker, Maschinenbauer, Wirtschaftsingenieure – Unternehmen suchen oft Nachwuchskräfte aus verschiedenen Fachrichtungen

Studium und dann?

Auch eine Jobwall informiert über Angebote von Unternehmen

Von Amberg in die weite Welt – Internationale Unternehmen bieten attraktive Karrieremöglichkeiten

Gute Karrieremöglichkeiten im digitalen Bereich

Nach oben