Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zockerabend: 3 Games, 16 Spieler und jede Menge Spaß

| Hochschulkommunikation, Studierendenvertretung

Eine Minute Zeit zu trainieren und faire Verhältnisse da unbekannte Spiele. Unter diesen Bedingungen traten 16 Spieler beim Zockerabend der Studierendenvertretung gegeneinander an. Gespielt wurden drei verschiedene Minigames, die vor Ort live ausgelost wurden.

Zockerabend: Nichts für schwache Nerven

Das Prinzip ganz simpel: Jeder, der eine Runde gewinnt, rückt im Turnierbaum eins weiter. Und bei jedem Spiel werden Punkte gesammelt, so dass man in der Spielertabelle immer weiter nach oben kommt. Doch das Besondere an dem Turnier: die Lower Bracket! Die SpielerInnen, die in der ersten Runde den Kürzeren zogen, waren weiterhin im Spiel und konnten sich wieder hochkämpfen und letztendlich sogar im Rundenfinale teilnehmen.

In der ersten Runde spielte jeder gegen jeden. Dafür wurden vor Spielbeginn jeweils vier Vierer-Grüppchen ausgelost und, nach einem kurzen Erklärungsvideo und Warmspielen, auch schon losgezockt. Das Los fiel hier auf „Gentleman“. Nach einer kurzen Pizza- und/oder Bierpause ging es mit Runde 2 – Stikbold – weiter. Diesmal allerdings in gelosten Zweierteams. Daraus ergaben sich bunte Studiengangs-Mischungen und lustige Konversationen.

In der finalen Runde hieß es dann wieder jeder gegen jeden. In „8bit Fiesta“ lieferten sich die TeilnehmerInnen nochmal einen erbitterten Wettkampf, bei dem keiner nachgab. Die bereits ausgeschiedenen SpielerInnen fieberten im Zuschauerraum mit. Am Ende stand dann auch ein Gewinner fest und wurde für seinen Sieg mit einem entsprechenden Preis belohnt. Natürlich gingen auch die Zweit- und Drittplatzierten nicht leer aus.

Das Fazit der Fachschaft: Das Turnier hat euch hoffentlich genauso viel Spaß gemacht wie uns und vielleicht sehen wir uns beim nächsten Zockerturnier wieder. Was sind eure Wünsche? Wollt ihr vielleicht einen Mario-Kart-Abend? Oder eine Smash-Night? Oder etwas ganz anderes? Meldet euch gerne einfach bei eurer Fachschaft!

Nach oben