Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kooperation für die Zukunft: Studium mit vertiefter Praxis bei Max Bögl

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen | Duales Studium

Die OTH Amberg-Weiden und die Firmengruppe Max Bögl als größter Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb in der Region Neumarkt investieren gemeinsam in die berufliche Zukunft junger Menschen. Mit rund 6.500 hoch qualifizierten MitarbeiterInnen an weltweit mehr als 35 Standorten und einem Jahresumsatz von über 1,7 Mrd. Euro zählt Max Bögl zu den größten Bau-, Technologie- und Dienstleistungsunternehmen der deutschen Bauindustrie. Seit der Gründung im Jahr 1929 ist die Firmengeschichte geprägt von Innovationskraft in Forschung und Technik – von maßgeschneiderten Einzelleistungen bis zu bautechnisch und ökologisch hochwertigen, nachhaltigen Gesamtlösungen.

v.l.n.r: Ralph Walter (Leiter Ausbildung), Sabine Märtin (Leiterin OTH Professional), Jens Bögl (Leiter Personalbetreuung), Willibald Gailler (Landrat Landkreis Neumarkt), Prof. Dr. Andrea Klug (Präsidentin OTH Amberg-Weiden)

Besiegelt durch eine frisch unterschriebene Kooperationsvereinbarung werden Studierende der Firmengruppe ab Oktober 2019 im Bachelor-Studiengang Geoinformatik und Landmanagement als Studium mit vertiefter Praxis in die Welt des Vermessungswesens eingeführt. Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, Jens Bögl, Leiter Personalbetreuung, und Landrat Willibald Gailler waren sich bei der Unterzeichnung einig: „Die Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft ist für die Verzahnung von Theorie und Praxis sehr wichtig. Mit dieser Kooperation wird hierfür der Grundstein für beide Seiten gelegt und eine hohe Qualifikation der zukünftigen Fachkräfte geschaffen.“

Nach oben