Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Podiumsdiskussion

„Einmal mit allem, bitte! – Frauen in Führung – Frauen in Familie“

| Alumni

Donnerstag, 07.11.2019, 18.30 Uhr – 21.00 Uhr, OTH in Amberg, Siemens Innovatorium, Veranstalter: Zentrum für Gender und Diversity

Obwohl Frauen heute ebenso hochqualifiziert sind wie Männer, sind sie in den Führungspositionen, vor allem im Top-Management, deutlich unterrepräsentiert. Trotz Landes- und Bundesgleichstellungsgesetz dominieren noch immer Männer die Führungsetagen.

Aber auf das Potential der Frauen kann nicht länger verzichtet werden-zudem schafft Vielfalt in der Führung auch einen unternehmerischen Wettbewerbsvorteil.
Aber wie kann es grundsätzlich gelingen, das Fachkräftepotential von Frauen zu heben?
Dieser Frage wird der Soziologe und Experte für Gleichstellung, Prof. Dr. Carsten Wippermann in seinem Vortrag: Frauen in Führungspositionen - Durchbruck der gläsernen Decke? nachgehen.
Dabei wird er den Mechanismus der gläsernen Decke erklären und die Fortschritte aber auch Rückschritte beim Thema Frauen und Führung beleuchten.
Im Rahmen der anschließenden Podiumsdiskussion schildern Frauen ihre Erfahrungen beim Aufstieg in Führungspositionen. Sie berichten aber auch von den Herausforderungen, Haushalt, Familie und hervorgehobene berufliche Stellung unter einen Hut zu bringen.

Programm

18.30 Uhr Ankommen und Imbiss

19.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin OTH Amberg-Weiden
Michael Cerny, Oberbürgermeister Stadt Amberg
Richard Reisinger, Landrat Amberg-Sulzbach

19.15 Uhr Vortrag
Frauen in Führungspositionen-Durchbruch der gläsernen Decke? , Prof. Dr. Carsten Wippermann, DELTA-Institut für Sozial- und Ökologieforschung

20.15 Uhr Podiumsdiskussion
Ramona Grosser, Personalleitung Siemens AG Amberg
Nikola Heckmann, Geschäftsleitung Korodur Westphal
Dagmar Kierner, Vorsitzende Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk e.G.
Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin OTH Amberg-Weiden
Maria Obermeier, Inhaberin OBM-Baumaschinen

Moderation:
Julia Wolfsteiner, Leiterin VHS Amberg-Sulzbach

gegen 21.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Nach oben