Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

15. Amberger Patenttag: Patentverletzung in der Praxis – erkennen, durchsetzen, abwehren

| Pressemeldungen, Patentingenieurwesen, Veranstaltungen, Alumni

Freitag, 14.02.2020, 09.00 Uhr – 17.00 Uhr, OTH in Amberg, Siemens Innovatorium, Veranstalter: Fakultät MB/UT

Ein Patent schützt eine Erfindung vor Nachahmern. Patentverletzungen scheinen jedoch an der Tagesordnung zu sein: Sonos verklagt Google, Philips wirft Fitbit Inc. Patentverletzungen vor und Apple muss wegen Patentverletzung 85 Millionen US-Dollar zahlen – so die neuesten Schlagzeilen dazu. Für kleine und mittelständische Unternehmen kann ein jahrelanger Patentstreit in den Bankrott führen. Doch wie können Patentverletzungen vermieden werden? Und wie kann im Verletzungsfalle strategisch vorgegangen werden? Das sind Themen des 15. Amberger Patenttag am 14. Februar 2020.

Die auf die Anwendung und Umsetzung in der täglichen Praxis ausgerichteten Vorträge geben einen systematischen Überblick über die wichtigsten Aspekte und Strategien im Vorfeld einer patentrechtlichen Auseinandersetzung und im Verletzungsprozess. Hochkarätige ReferentInnen, unter anderem vom Bundespatentgericht, dem Deutschen Patent- und Markenamt,  aus Anwaltskanzleien und aus Industrieunternehmen, zeigen ausgehend von den rechtlichen Grundlagen auf, wie Patentverletzungen vermieden und im Verletzungsfalle strategisch vorgegangen werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit den Ergebnissen der Rechtsprechung des BGH vertraut gemacht und erhalten Einblicke in die den Entscheidungen zu Grunde liegenden Überlegungen. Zudem wird das Problemfeld der Marken- und Produktpiraterie diskutiert und es werden Lösungen für eine erfolgreiche Bekämpfung von Nachahmungen aufgezeigt.

Alle Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite. Eine Anmeldung ist noch bis zum 30.01.2020 möglich.

 

Nach oben