Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studien- und Career Service der OTH Amberg-Weiden baut digitale Infoangebote aus

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Pressemeldungen

Normalerweise ist das Team des Studien- und Career Service der OTH Amberg-Weiden viel unterwegs – zu Schulbesuchen in der Region, auf Messen in der näheren oder weiteren Umgebung. Außerdem sind regelmäßig Schülerinnen und Schüler, aber auch andere Studieninteressierte an beiden Standorten auf dem Campus zu Besuch. All das ist derzeit wegen der Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen nicht möglich. Zumindest nicht physisch, aber digital!

Eine Führung über den Campus ist zurzeit nicht möglich, Infos aus erster Hand gibt es dennoch von Studierenden.

„Natürlich fehlt uns dieser Kontakt“, berichtet Dr. Kathrin Morgenstern, Leiterin des Studien- und Career Service, „deswegen haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir auch in Zeiten von Corona für unsere Studieninteressierten da sein können.“

„Rent a student“ goes digital

Um den derzeitigen Rahmenbedingungen gerecht zu werden, wird das seit Jahren bewährte Programm „Rent a student“, bei dem Studieninteressierte einen Tag lang einen Studierenden im Studium begleiten, für die nächsten Wochen auf ein digitales Format umgestellt. Dabei melden sich Interessierte zunächst über ein Kontaktformular an. Im nächsten Schritt meldet sich ein Studierender der OTH Amberg-Weiden per E-Mail bei dem oder der Interessierten und vereinbart einen Termin. Welcher Kommunikationsweg genutzt wird, kann individuell vereinbart werden: WhatsApp, Telegram, Skype oder verschiedene andere Messenger-Dienste, oder auch als Chat, als (Video)Telefonat oder einfach als E-Mail-Austausch. Unsere Studierenden erzählen aus ihrem Studienalltag, beantworten alle Fragen zum Campusleben oder stellen auch verschiedene Infomaterialien oder Infokanäle unserer Hochschule vor. „Uns ist klar, dass dieses Angebot nur teilweise den direkten Kontakt und das Vor-Ort-Kennenlernen der Hochschule ersetzt. Wir denken aber, dass es in der aktuellen Situation ein guter Ersatz ist für Schülerinnen und Schüler ab der 11. Klasse, die die kommenden Wochen unter Umständen auch zur Studienorientierung nutzen wollen. Alles andere können wir zu einem späteren Zeitpunkt nachholen – darauf freuen wir uns sehr!“, erläutert Morgenstern.

Diese Hoffnung teilt auch Prof. Dr. Andrea Klug, die Präsidentin der OTH Amberg-Weiden. „Und in der Zwischenzeit tun wir alle unser Möglichstes, alle Studieninteressierten, aber auch unsere Studierenden mit digitalem Input zu versorgen. Wir arbeiten derzeit an verschiedenen weiteren digitalen Formaten zur Studieninformation und Studienorientierung.“

Studienbegleitendes Kursangebot

Auch die Studierenden der OTH Amberg-Weiden sitzen derzeit nicht in den Hörsälen, wie es um diese Zeit sonst üblich ist. Der Beginn der Präsenzveranstaltungen für das Sommersemester wurde wegen des Coronavirus verschoben. Auch für sie hat sich der Studien- und Career Service etwas überlegt: Im Rahmen des Studienbegleitenden Kursangebots werden ihnen in den nächsten Wochen nach und nach Webinaraufzeichnungen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich Bewerbung und Berufseinstieg zugänglich gemacht, z.B. zu aktuellen Trends im Recruiting, zum Selbstmarketing und zum berühmt-berüchtigten Elevator Pitch. So können die Studierenden die Zeit, die sie zuhause verbringen müssen, nutzen, um schon einmal an den nächsten Schritt auf ihrer Karriereleiter zu denken und sich fit für den Berufseinstieg zu machen.

Nach oben