Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studiengang der Woche: Motorsport Engineering

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Alumni | Studiengang der Woche

Abschluss geschafft! Und jetzt ab an die Hochschule... Doch welches Studium passt zu mir? Bei der hohen Anzahl von spannenden Studiengänge ist das gar nicht so einfach. Um dir die Auswahl etwas zu erleichtern, stellt sich unser Studiengang der Woche in einem Interview kurz selbst vor. Diesmal, einer unserer Rookies: Motorsport Engineering. Zu diesem Studiengang findet am Dienstag, 07. Juli um 15.30 Uhr, auch eine Online-Infoveranstaltung statt.

Du bist ganz neu an der Hochschule, wie geht’s dir?

Ich fühl mich, wie wohl die meisten Erstis: aufgeregt, aber auch sehr gespannt und ich freue mich darauf, dass es endlich losgeht.

Motorsport Engineering ist ja durchaus ein außergewöhnlicher Studiengang, wie bist du denn nach Amberg gekommen?

Die OTH Amberg-Weiden ist schon seit Jahren im Motorsportbereich aktiv: Mit den „Running Snails“ haben wir ein Weltklasse-Team, das seit 2004 äußerst erfolgreich in der Formula Student – einem internationalen Konstruktionswettbewerb für Universitäten und Hochschulen – unterwegs ist. Daraus entstand schließlich die Idee, diese Kompetenzen in einem Studiengang zu bündeln.

Und wie sieht das im Studium konkret aus – wie bist du aufgebaut?

Bei mir lernst du alles, was man für die Entwicklung und den Bau eines erfolgreichen Rennwagens wissen muss. Das sind zum einen die Grundlagen aus Naturwissenschaft und Maschinenbau – und zum anderen natürlich spezifische Kenntnisse in Motorsport und Fahrzeugbau. Damit das ganze nicht zu trocken wird, habe ich über das gesamte Studium einen hohen Praxisbezug: Zum Beispiel durch das Praxissemester, in dem du ein 22-wöchiges Praktikum in einem Unternehmen absolvierst.

Klingt äußerst spannend. Was lernt man denn konkret über Motorsport?

Zum Beispiel wie man die schier unendliche Flut aus Daten auswertet, um am Ende die entscheidende Sekunde schneller zu sein oder auch Reglements aus dem Motorsport. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf umweltfreundlichem Fahren und E-Mobilität. Für Rennflair sorgen dabei regelmäßige Exkursionen: zum Beispiel zum Testzentrum für Forschung und Entwicklung der DEKRA am Lausitzring oder zur (ehemaligen) Formel 1-Strecke am Hockenheimring. Noch mehr Praxisluft kannst du durch die Mitarbeit im Running Snail Team schnuppern.

Ab wann kann ich denn bei Running Snail mitmachen und welche Aufgaben gibt es im Team?

Du kannst gleich mit Beginn deines Studiums einsteigen, denn es gibt jede Menge zu tun. Da ist natürlich der Bolide an sich, der entwickelt, konstruiert und gefertigt werden will, außerdem geht es – wie bei jedem echten Rennteam auch – natürlich nicht ohne die entsprechende Planung und Organisation im Hintergrund. PR und Marketing oder die Businessplan-Erstellung sind hier nur einige Beispiele. Das sind übrigens Schlüsselkompetenzen, die du in Form von Wahlfächern auch in deinen Lehrplan integrieren kannst.

Und was kann ich nach meinem Studium machen?

Da gibt’s verschiedene Möglichkeiten: Du kannst natürlich voll in die Welt des Motorsports einsteigen, beim Formelsport, Tourenwagen-Rennen oder im Rallyebereich. Entweder direkt an der Strecke oder im Hintergrund. Du kannst aber auch in der „allgemeinen“ Fahrzeugtechnik arbeiten. Denn Fachwissen aus dem Motorsportbereich ist auch für die Serienproduktion von PKWs relevant, zum Beispiel für die Themen Leichtbau und Sicherheit.

Wo kann ich dich kennenlernen?

Natürlich an der OTH Amberg-Weiden. Am Dienstag, 7. Juli 2020 stellen Prof. Dr. Horst Rönnebeck und das Running Snail Racing Team in einer Online-Infoveranstaltung  den Studiengang vor und beantworten deine Fragen.

Wer sich vorab über mich informieren möchte, klickt auf Motorsport Engineering.

Hier geht's zur Online-Veranstaltung

Unsere Online-Infoveranstaltungen finden in dem Tool BigBlueButton (BBB) statt. BBB ist ein webbasiertes Open-Source-Konferenzsystem. Für dich bedeutet das, dass du nichts installieren musst und auch keine separate Registrierung notwendig ist. Am besten funktioniert BBB wenn du die Internetbrowser Mozilla Firefox oder Google Chrome nutzt. Natürlich kannst du auch mit deinem Smartphone teilnehmen.

 

Mehr Informationen über den Studiengang findest du hier: Motorsport Engineering

Nach oben