Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Neuer englischsprachiger Masterstudiengang „International Management & Sustainability“

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Betriebswirtschaft, Alumni

Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und umweltverträgliches Handeln sind längst mehr als nur Schlagworte, sondern mittlerweile im Bewusstsein und auch im Handeln der Menschen fest verankert. Und so wichtig jeder Einzelner dabei auch ist, kommt Unternehmen und Wirtschaft natürlich eine besondere Rolle zu. Denn hier ist das Potenzial, Ressourcen einzusparen sowie verantwortliches Handeln lokal und global zu fördern, besonders hoch. An dieser Stelle setzt der neue Masterstudiengang „International Management & Sustainability“ der OTH Amberg-Weiden an. Studierende mit einem wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Bachelorabschluss bekommen die notwendigen unternehmerischen Fähigkeiten sowie Führungskompetenzen vermittelt, um für die erfolgreiche und nachhaltige Arbeit in international agierenden Unternehmen vorbereitet zu sein.

„Als technische Hochschule spielt das Thema Nachhaltigkeit für uns eine besondere Rolle,“ berichtet Prof. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden dazu. „An unseren Fakultäten forschen und lehren wir an Zukunftstechnologien und -verfahren wie z.B. im Bereich Künstliche Intelligenz, Energie, Gesundheit und beim Autonomen Fahren. Wichtig ist es uns dabei stets, auch die Folgen unseres Handelns zu reflektieren und das entsprechende Denken und Handeln in der Führung und der Mitarbeiterschaft der Unternehmen zu verankern. Genau deshalb haben wir diesen Studiengang eingeführt.“

Auf dem Lehrplan stehen aktuelle Fragen aus den Bereichen Internationales Management – zum Beispiel strategisches Management, Wertschöpfungsketten und Projektmanagement – sowie das Thema Nachhaltigkeit und hier unter anderem Klimawandel, Corporate Social Responsibility (CSR) und Umweltökonomie. Daneben vermittelt der Studiengang interkulturelle Kompetenzen und sprachliche Expertise, verstärkt dadurch, dass die Lehrsprache durchgängig Englisch ist.

Mit der Einrichtung des Studiengangs wird die hohe Bedeutung des Nachhaltigkeitsthemas für die Hochschule konsequent fortgeführt. So sind Ethik und Nachhaltigkeit seit 2012 fest in der Hochschulstrategie verankert. Am Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft unter der Leitung von Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Hellbach und Prof. Dr. Lisa Schöttl, Professorin für Nachhaltige Unternehmensführung und Angewandte Ethik, werden bereits eine Vielzahl an Aktivitäten umgesetzt, wie u.a. das Zertifikat ETHNA, das studentisches Engagement im Bereich Ethik und Nachhaltigkeit fördert, sowie die Arbeit am hochschulweiten Umweltmanagementsystem.

Neue Studiengänge im Wintersemester

Ebenfalls im Wintersemester startet mit „Künstliche Intelligenz“ ein weiterer neuer Masterstudiengang sowie vier neue Bachelorstudiengänge. Studieninteressierte können sich noch bis zum 20. August 2020 online für alle Bachelor- und die meisten Masterprogramme bewerben. Studienstart ist trotz Corona der 1. Oktober. Geplant ist, dass Vorlesungen und praxisorientierte Formate weitgehend in Präsenz oder in Kombination von virtueller und Präsenzlehre stattfinden. Die Hochschule bereitet sich derzeit auf alle denkbaren Szenarien vor, so dass eine hohe Qualität der Lehre sichergestellt ist – virtuell oder real.

Studieninteressierte können sich ab sofort unter online bewerben.

Nach oben