Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studiengang der Woche: Künstliche Intelligenz

| Hochschulkommunikation, Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik | Studiengang der Woche

Welcher Studiengang ist nur der Richtige für mich? Bei der enormen Auswahl ist diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten. Um dich bei der Entscheidungsfindung etwas zu unterstützen, stellt sich bei uns jede Woche ein Studiengang im Interview selbst vor. Dieses Mal der Bachelor Künstliche Intelligenz. Außerdem beantwortet dir Prof. Dr.-Ing. Dominikus Heckmann am Montag den 27. Juli um 15:00 in einer Online-Infoveranstaltung alle deine Fragen.

Künstliche Intelligenz (KI) klingt ja für viele nach Science-Fiction oder Zukunftsmusik, ist das so?

Eigentlich nicht, wobei diese Frage auch gar nicht soooo einfach zu beantworten ist. Denn eine Vielzahl von Künstlicher Intelligenz Anwendungen nutzen und kennen wir schon lange. Seien es Sprachassistenzsysteme wie Siri oder Alexa, intelligente Verkehrssteuerungen oder Computergegner bei Spielprogrammen. Diese Anwendungen sind aber allesamt der sogenannten „schwachen“ KI zuzuordnen. Darüber hinaus gibt es aber auch eine „starke“ KI die tatsächlich ein großes Zukunftsthema ist. Damit sind wir aber auch schon ganz tief im Thema und bei der großen philosophischen Frage der KI angelangt: nämlich ob die Intelligenz bei künstlicher Intelligenz „nur“ simuliert oder gar geschaffen wird.

Und was ist die richtige Antwort darauf?

Hier gibt es kein richtig oder falsch, denn dies ist eine Grundsatzfrage die jeder für sich selbst entscheiden muss. Ich habe zwar eine klare Präferenz, die ich dir jetzt aber noch nicht verrate. Denn ich möchte gerne, dass sich meine Studierenden ihre eigene Meinung bilden.

Was lerne ich denn darüber hinaus bei dir?

Eine ganze Menge. Zunächst bekommst du eine Grundausbildung in theoretischer und praktischer Informatik. Den Schwerpunkt bilden hier Programmierung und verschiedene Programmiersprachen. Außerdem stehen Mathematik, Stochastik aber auch Englisch und Ethik auf meinem Lehrplan. Dann kannst du zwischen den drei Vertiefungen wählen: Data Analytics & Computer Vision, Smart Energy & Smart Home, Smart Robotics & Smart Media. So wirst du im Laufe deines Studiums Experte in Künstlicher Intelligenz und lernst, wie du verschiedenste KI-Anwendungen entwickelst und realisierst.

Das klingt nach viel Theorie und trockenem Lernen?

Nein gar nicht. Bei mir lernst du viel direkt in der Praxis. Zum Beispiel bei Exkursionen, Projektaufgaben und Gastvorträgen von Dozierenden aus Industrie und Forschung. Außerdem verbringst du dein 5. Semester als Praktikum in einem Unternehmen. Und da Künstliche Intelligenz ein interdisziplinärer Studiengang ist, stehen auch ingenieurwissenschaftliche Grundlagen auf dem Stundenplan. Aber ein wenig lernen solltest du natürlich schon auch.

Und was kann ich mit einem Abschluss in KI alles machen?

Absolvierenden bieten sich viele Möglichkeiten. Zum Beispiel die klassischen Informatik-Berufsfelder, denn hier werden KI-ler zukünftig immer mehr übernehmen, gerade wenn es um Datenauswertung oder maschinelles Lernen geht. Auch die Robotik ist ein großes Anwendungs- und Arbeitsgebiet von KI. Außerdem kannst du nicht nur in der Industrie, sondern auch in der Wissenschaft und Forschung eine Karriere starten. Und wenn du möchtest, kannst du hier bei mir auch ein Masterstudium KI anhängen.

Klingt echt super. Und wo kann ich dich kennenlernen?

Am Montag den 27. Juli um 15 Uhr in der Online-Veranstaltung mit Prof. Dr.-Ing. Dominikus Heckmann. Hier kannst du auch deine Fragen stellen. Natürlich kannst du auch vorab oder im Anschluss mehr über mich erfahren, schaue einfach auf der Studiengangswebsite vorbei.

Nach oben