Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News der OTH Amberg-Weiden

St. Petersburg

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Austausch zu „Erneuerbaren Energien als wichtiger Bestandteil klimapolitischer Konzepte“ – Das war das Thema der Konferenz des Deutsch-Russischen Dialogprogramms in St. Petersburg Anfang April. Auf Einladung des Instituts für Europäischen und Transatlantischen Dialog und von Jan Dresel, Leiter des Auslandsbüros der Hanns Seidel Stiftung in Moskau, hat Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch an der Konferenz teilgenommen.

Beitrag lesen
Teilnehmer sitzen im Hörsaal

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Vier Ziel-ETZ-Projekte mit der Tschechischen Republik – vier unterschiedliche Forschungsschwerpunkte: Beim 3. Öffentlichen Workshops des Ziel-ETZ-Projekts #53 „Czech – Bavarian Conference for the exchange of knowledge and experience in research, development and innovation“ in Pilsen wurden die vielfältigen Forschungskooperationen im Grenzgebiet vorgestellt. Neben dem Projekt #53 kooperiert die OTH Amberg-Weiden noch in drei weiteren Ziel-ETZ-Projekten.

Beitrag lesen
Gruppenfoto

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Abwärme von Blockheizkraftwerken oder von industriellen Prozessen soll mit einer neuartigen, intelligenten, sich selbst anpassenden Mikroexpansionsturbine nachverstromt werden. Das ist das neueste Forschungsprojekt, an dem die OTH Amberg-Weiden gemeinsam mit dem Zentrum für Energietechnik (ZET) der Universität Bayreuth und die DEPRAG SCHULZ GMBH u. Co. arbeitet. Die Bayerische Forschungsstiftung unterstützt das Forschungsvorhaben mit 347.000 Euro. Albert Füracker, Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat, hat gestern den Förderbescheid übergeben.

Beitrag lesen

Erste Promotion am neu eingerichteten BayWISS Verbundkolleg Energie

OTH AW-Absolventin legt Promotionsprüfung erfolgreich ab

2019-03-08 Reil Promotion

| Alumni, Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, Erneuerbare Energien / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Studentin, Diplomingenieurin und nun der Doktortitel: Dipl.-Ing. (FH) Stefanie Reil, M.Sc., trat als eine der ersten Promovierenden im Jahr 2017 dem neu gegründeten BayWISS Verbundkolleg Energie bei. Nun legte sie ihre Promotionsprüfung an der Technischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Doktorgrades „Doktor-Ingenieur“ erfolgreich ab. Das Thema ihrer Dissertation „Zur Biomassevergasung in „stratified downdraft“ Reaktoren und deren Prozessstabilisierung” resultiert aus dem Forschungsschwerpunkt Nutzung biogener Energieträger in KWK-Prozessen für Kraft-Wärme-Kopplung des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung an der OTH Amberg-Weiden.

Beitrag lesen
Über 120 TeilnehmerInnen besuchten das Cluster-Forum: Klärschlammverwertung.

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-KopplungInstitut für Energietechnik (IfE) GmbH

Die Zukunft der Energie ist innovativ, vielfältig und riecht manchmal streng. Klärschlamm zum Beispiel, aus dem lässt sich hervorragend Strom oder Kohle gewinnen. Welche Methoden gibt es? Welche Verfahren sind geeignet? Antworten gab das Cluster-Forum „Klärschlammverwertung – Anforderungen, Lösungen, Praxis“ an der OTH Amberg-Weiden in Amberg.

Beitrag lesen
Gruppenfoto

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

„Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“ – zwei Drittel der Laufzeit des Ziel-ETZ-Projekt Nr. 53 sind vorüber. Zeit für eine Zwischenbilanz. Und die fällt positiv aus! Durch die Zusammenarbeit der renommierten Westböhmischen Universität Pilsen (UWB) und der OTH Amberg-Weiden erhalten sechs teilnehmende kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die beiderseits der Grenze Maschinen und Anlagen für die umweltgerechte Energieerzeugung sowie die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) entwickeln und produzieren, Unterstützung und Zugang zu den grundlagenorientierten Simulationskompetenzen der Universität wie auch zu den praxisorientierten Entwicklungskompetenzen und Versuchsanlagen der Technischen Hochschule.

Beitrag lesen

Wie Biogasanlagen auch ohne EEG-Zuschüsse wirtschaftlich betrieben werden können

OTH Regensburg und OTH Amberg-Weiden starten Verbundprojekt „OPTIBIOSY“

Gruppenfoto

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Institut für Energietechnik (IfE) GmbHKompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Ein neues Forschungsprojekt für Biogasanlagen ist gestartet: In „OPTIBIOSY“ befasst sich ein interdisziplinäres Team der OTH Regensburg und der OTH Amberg-Weiden mit der Untersuchung der Potenziale und der Entwicklung eines Optimierungsmodells für Biogasanlagen. Das dreijährige Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ mit rund 714.000 EUR, davon 429.000 EUR an der OTH Regensburg, gefördert. Die OTH Amberg-Weiden und ihr An-Institut für Energietechnik erhalten in Summe 285.000 EUR. Hintergrund des Projekts sind die sich am 31. Dezember 2020 ändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für viele Biogasanlagen-Betreiber: Für alle Anlagen, die vor dem Jahr 2000 in Betrieb genommen wurden, endet dann nämlich der gesetzliche Vergütungszeitraum von 20 Jahren, das heißt, ab diesem Zeitpunkt bekommen sie keine staatlichen Zuschüsse mehr aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG).

Beitrag lesen
ORC-Turbine im Einsatz (Foto: Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß)

| Hochschulkommunikation, Pressemeldungen, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die Bayerische Forschungsstiftung fördert das Projekt „TurboSmart – adaptive Mikroexpansionsturbine für die Energierückgewinnung“ mit 347.000 Euro. Das Forschungsvorhaben wird federführend vom Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung der OTH Amberg-Weiden in Zusammenarbeit mit der DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. (Amberg) und dem Zentrum für Energietechnik der Universität Bayreuth vorangetrieben. Es beschäftigt sich mit der intelligenten Nutzung und Verstromung von Prozesswärme.

Beitrag lesen
prof. ing. M. Kolovratník CSc/CTU, Dipl.-Ing. (FH) R. Lechner M.Sc./KoKWK, ing. J. Maščuch Ph.D./UCCEEB/CTU, ing. V. Novotný/CTU und Prof. Dr.-Ing. A. P. Weiß/KoKWK

| Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr trafen sich Mitarbeiter des „University Center of Energy Efficient Buildings (UCEEB)“ an der Technischen Universität in Prag (CTU) und des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) an der OTH Amberg-Weiden. Beide Hochschulen arbeiten im Rahmen des BTHA-Forschungsprojektes „Low cost turboexpanders for decentralized energy applications – possibilities of 3D print manufacturing from modern plastic materials“ zusammen. BTHA steht für Bayerisch-Tschechische-Hochschulagentur.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Wie können Biogasanlagen nach dem Auslaufen des EEG noch wirtschaftlich betrieben werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit September 2018 ein interdisziplinäres Forscherteam der OTH Regensburg, der OTH Amberg-Weiden und des Instituts für Energietechnik IfE GmbH im Rahmen des Projektes OPTIBIOSY.

Beitrag lesen
Die TeilnehmerInnen des 5. internen Workshops im Ziel ETZ Projekt #53

| Hochschulkommunikation | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Aufbau eines grenzüberschreitenden Forschungs- und Innovationsnetzwerk zur Einführung moderner Ingenieurmethoden in der KWK-Entwicklung – daran arbeitet das Ziel-ETZ Projekt #53 „Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“. Dafür kooperieren die OTH Amberg-Weiden und die Westböhmische Universität in Pilsen (UWB) mit sechs kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus Bayern und Tschechien.

Beitrag lesen
Michael Steiner

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Technologien und Prozesse, die für die Energieversorgung eine nicht zu unterschätzende Bedeutung haben, standen bei der internationalen Konferenz „Heat Power Cycles (HPC)“ im Mittelpunkt. Die Konferenz fand bereits zum achten Mal statt und wurde dieses Jahr vom Zentrum für Energietechnik (ZET) an der Universität Bayreuth organsiert und durchgeführt. Das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) der OTH Amberg-Weiden arbeitet seit vielen mit dem ZET erfolgreich zusammen und so war es klar, dass sich das KoKWK mit eigenen Forschungsbeiträgen auf der HPC 2018 präsentieren wird.

Beitrag lesen
Vertreter der Hokkaido Universität mit Tobias Popp und Raphael Lechner

| Hochschulkommunikation, Erneuerbare Energien / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Japan baut die Biomasse-Kapazität stark aus. Dabei blicken sie auch in andere Länder, um von erfolgreichen Projekten zu lernen. Anfang Juli folgten Prof. Shiho Ishikawa und Prof. Kazunori Iwabuchi von der Hokkaido University in Japan einer Einladung von Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch an die OTH Amberg-Weiden. Sie wurden von Raphael Lechner und Tobias Popp vom Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung sowie von Dr. Annabelle Wolff vom International Office in Empfang genommen.

Beitrag lesen

| Hochschulkommunikation | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

In regelmäßiger Folge stellt der „gwf-Gas + Energie – DIV Deutscher Industrieverlag GmbH“ die wichtigsten Institutionen und Organisationen im Bereich der Gasversorgung, Gasverwendung und Gaswirtschaft vor. In dieser Ausgabe zeigt sich das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden im Profil.

Beitrag lesen
Die KoKWK-Delegation mit (v.l.n.r.) Tobias Popp M.Eng., Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß, Philipp Klarl M.Eng. und Jonas Müller B.Eng.

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Wie sieht die Energietechnik der Zukunft aus? Bei der 17. Power System Engineering Concerence an der Westböhmischen Universität Pilsen blickten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Technologien für die Energieversorgung von morgen. Auch das Know-how der OTH Amberg-Weiden war dabei wieder gefragt.

Beitrag lesen

Gemeinsame Forschung mit der Jiangsu University in China

Masterstudent zu Gast am Kompetenzzentrum KWK

Projektteam am Kompetenzzentrum KWK: Nicholas O’Connell, Andreas Röll, Raphael Lechner, Luo Tong, Tobias Popp, Max Becker (von links)

| Hochschulkommunikation, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die OTH Amberg-Weiden und die Jiangsu University in Zhenjiang, China, blicken mittlerweile auf eine 15jährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Im Jahr 2016 wurde als neue Plattform für gemeinsame Forschungsarbeiten und den Austausch von Professoren und Studierenden ein „Joint Laboratory on Combined Heat and Power” ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Kooperation verbrachte nun Luo Tong, B.Eng. von der School of Automotive and Traffic Engineering der Jiangsu University von März bis Mai 2018 drei Monate am Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung der OTH Amberg-Weiden.

Beitrag lesen
Václav Nowotný und Andreas Weiß

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik, International | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Gemeinsam Mikroexpansionsturbinen für die Energierückgewinnung mittels Organic Rankine Cycle (ORC) entwickeln, die ganz oder teilweise aus Kunststoffen additiv gefertigt werden, daran arbeiten die OTH Amberg-Weiden und die Technische Universität Prag. Da in einer ORC-Anlage anstatt Wasserdampf organische Arbeitsmittel eingesetzt werden, die im Vergleich zu Wasser bei niedrigeren Temperaturen sieden, erscheint dies prinzipiell möglich und soll in dem gemeinsamen Projekt theoretisch und auch praktisch untersucht werden.

Beitrag lesen
Referententeam

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Strom aus Abwärme – für das ORC-Forschungskraftwerk des Zentrums für Energietechnik (ZET) an der Universität Bayreuth, des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) der OTH Amberg-Weiden und des Amberger Unternehmen DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. kein Problem. Wie das funktioniert, das konnten Industrievertreter bei einer Demonstration des Forschungskraftwerks mit Mikroexpansionsturbine sehen.

Beitrag lesen
Markus Brautsch, Carsten Diermann und und Moderator Raphael Lechner

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Die Kraft-Wärme-Kopplung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit und zur Erreichung der Klimaziele und spielt daher im Kraftwerkspark der Zukunft eine wichtige Rolle. Auf Einladung des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung und der Bayern Innovativ GmbH trafen sich über 100 Expertinnen und Experten sowie Aussteller aus der Branche zum Cluster-Forum an der OTH in Amberg, um über die aktuellen Herausforderungen und die künftigen Chancen und Potenziale für die KWK zu diskutieren.

Beitrag lesen
Blockheizkraftwerk

| Hochschulkommunikation | Institut für Energietechnik (IfE) GmbHKompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Großer Erfolg für die KWK-Forschung in Amberg: die bereits im November 2017 als Blockheizkraftwerk (BHKW) des Monats ausgezeichnete Anlage Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) bei der Firma Ponnath „Die Meistermetzger“ in Kemnath wurde von einer Fachjury der Zeitschrift „Energie & Management“ einstimmig zum BHKW des Jahres 2017 gewählt.

Beitrag lesen
Nach oben