Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Prof. Dr. Franz Seitz in den Stiftungsrat der Stiftung „Geld und Währung“ berufen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Barer und unbarer Zahlungsverkehr – Prof. Dr. Franz Seitz (Fakultät Betriebswirtschaft) beschäftigt seit über 20 Jahren wissenschaftlich mit der Geldpolitik. Nun wurde er vom Vorstand der Deutschen Bundesbank als erster Hochschulprofessor in den Stiftungsrat der Stiftung „Geld und Währung“ berufen.

Zweck der Stiftung ist es, das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Bedeutung stabilen Geldes zu erhalten und zu fördern. Die Stiftung fördert Projekte, die sich mit der wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen  Forschung auf dem Gebiet des Geld- und Währungswesens beschäftigen. Damit leistet sie einen Beitrag zur wissenschaftlichen Fundierung der Notenbankpolitik und der Finanzstabilität sowie der entsprechenden Regierungsvorhaben auf dem Gebiet der Finanzmarktaufsicht und -regulierung.

Nach oben