Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Lernlabor Cybersicherheit - die OTH Amberg-Weiden kooperiert mit Fraunhofer-Instituten

| Hochschulkommunikation

Cybersicherheit für Embedded Systems, mobile Geräte und für das Internet of Things sowie Ethical Hacking – Das sind die Schwerpunkte, mit denen sich das Lernlabor Cybersicherheit am Standort Weiden der OTH Amberg-Weiden beschäftigen wird. Den bundesweiten Startschuss für die Eröffnung von insgesamt sechs Lernlabore haben am 20. Oktober 2016 Dr. Raoul Klingner, Direktor für die Hauptabteilung Forschung bei Fraunhofer, und Prof. Dr. Claudia Eckert, Leiterin des Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) im Rahmen des Tags der Cybersicherheit in Berlin gegeben.

Im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Programm entsteht am Standort Weiden eine Forschungsgruppe, die zum Fraunhofer-Institut AISEC gehören wird. Diese Gruppe kooperiert außerdem mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) sowie mit der Hochschule Aalen. Das Konsortium wird sich schwerpunktmäßig mit Cybersicherheit für Embedded Systems, mobile Geräte und für das Internet of Things sowie mit Ethical Hacking beschäftigen. Die in der Forschung erzielten Ergebnisse sollen dabei in Weiterbildungsmodule einfließen, um sie für Unternehmen nutzbar zu machen. Die Ausarbeitung der ersten drei Pilotmodule hat bereits begonnen. 

An der OTH Amberg-Weiden werden zudem weitere Mitarbeiterstellen im Bereich Medientechnik bzw. E-Learning geschaffen, die die Weiterbildungen aller sechs Lernlabore gemeinsam mit der Fraunhofer Academy durch geeignete digitale Beiträge ergänzen werden.Die offizielle Eröffnung des Lernlabors Cybersicherheit in Weiden ist für Januar 2017 geplant.Weitere Informationen zum Projekt „Lernlabor Cybersicherheit“ finden Sie hier.

Nach oben