Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Start? Zuschuss! – Bayerisches Wirtschaftsministerium fördert Start-up-Unternehmer

| Hochschulkommunikation

Am Anfang stand eine Idee: das smarte Zuhause für jedermann. Diese Idee hat gezündet, und zwar richtig! Für ihr Start-up „cSouris“ erhielten Andreas Edmund Pracht und Alexander Herfurtner, ein Absolvent und ein Student der OTH Amberg-Weiden, mehrere Auszeichnungen und Preise. Jetzt überzeugten sie auch das bayerische Wirtschaftsministerium – und punkteten bei „Start?Zuschuss!“, einem Programm zur Förderung von Unternehmensgründungen im Bereich „Digitalisierung“.

Alexander Herfurtner, Andreas Edmund Pracht und Franz Josef Pschierer, Bayerischer Wirtschaftsstaatssekretär, bei der Übergabe der Förderurkunden.

Franz Josef Pschierer, Bayerischer Wirtschaftsstaatssekretär, übergab die Förderurkunde im bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Die beiden Unternehmensgründer erhalten im kommenden Jahr 36.000 Euro, u.a. für Ausgaben wie Miete und Personal sowie Entwicklung und Markteinführung des Produkts.

Insgesamt bewarben sich rund 100 bayerische Unternehmensgründerinnen und -gründer für das Förderprogramm. Nur zehn davon konnten bei der Expertenjury punkten – darunter, als einziges Start-up aus der Oberpfalz, cSouris.

Mit ihren Ideen werden Andreas Edmund Pracht und Alexander Herfurtner in Zukunft die Häuser oder Wohnungen ihrer Kunden schlauer machen. Dafür wollen sie Smart-Home-Lösungen aus einer Hand entwickeln, in denen alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Schon jetzt können mit dem Smartphone oder Tablet Heizung, Beleuchtung oder Haushaltsgeräte aus der Ferne gesteuert werden. Praktisch! Weniger praktisch: Die Smart-Home-Anwendungen sind untereinander meist nicht kompatibel und benötigen häufig eine zentrale Steuereinheit. Die innovative Lösung: eine einfache und dezentrale Hausautomatisierung. Das erhöht die Usability und senkt die Einstiegskosten für die Endnutzer.

Mit dieser Idee überzeugten Andreas  Edmund Pracht und Alexander Herfurtner übrigens nicht nur das bayerische Wirtschaftsministerium. Bereits 2015 räumten die beiden beim Startup Weekend in Regensburg ab, in diesem Jahr holten sie sich den Innovationspreis der Stadtwerke Amberg.

Die beiden Unternehmensgründer möchten sich bei ihren Förderinnen und Fördern bedanken:

  • Dipl.-Bw. (FH) Brigitte Kauer und Dipl-Ing. Christoph Aisch vom Startup Center der OTH Regensburg
  • Alexander Becker von BayStartUp
  • Professorinnen und Professoren der OTH Amberg-Weiden
  • Steuerkanzlei Schwanzl Streich Rumpler
  • Stadtwerke Amberg

 

Nach oben