Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Exkursion der Studierenden der Vertiefung „E-Commerce Management“ zu Audi nach Ingolstadt

| Hochschulkommunikation, Handels- und Dienstleistungsmanagement, Exkursionen Handels- und Dienstleistungsmanagement

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf den Automobilhersteller Audi? Dieser und weiteren spannenden Fragen gingen die Studierenden der Vertiefung E-Commerce Management (Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement) in Ingolstadt nach.

Studierende der Vertiefung E-Commerce Management mit Prof. Dr. Marco Nirschl

Nach der Begrüßung im Audi-Hauptwerk in Ingolstadt, in dem – wie die Studierenden lernten – ca. 45.000 Mitarbeiter beschäftigt sind und das flächenmäßig größer als der Staat Monaco ist, folgte ein Fachvortrag von Ralph Ilsanker zum Thema „Von der Kommunikationsstrategie zur Umsetzung“. Dabei zeigte der Marketing-Manager auf, wie typische Kommunikationsprozesse von der ersten Idee eines neuen Fahrzeugs bis zur Auslieferung ablaufen, welche Kanäle in verschiedenen Phasen integriert werden und wie auf Kundenbedürfnisse reagiert wird.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Studierenden das „Audi museum mobile“ besuchen, das die eindrucksvolle Historie der Marke Audi und insgesamt auch die Geschichte der Mobilität erlebbar macht. Im Anschluss ging es bei einer Werkführung zu Fuß und per Bus in die Bereiche Karosserie-Fertigung und Endmontage der A3- und Q2-Modelle. Eine sehr beeindruckende Erfahrung für alle Teilnehmer, welche die extremen Anforderungen an Logistikprozesse sowie an Produktionsautomation und -präzision eines Automobilherstellers erkennen ließ.

Zum Abschluss des Tages diskutierten die Studierenden nach einem kurzen Impulsvortrag noch mit Lena Fieselmann und Malte Blechschmitt aus dem Bereich Personalmanagement zu den vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten bei Audi. 

Nach oben