Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Digitales Gründerzentrum Oberpfalz (DGO): Übergabe des Förderbescheids

| Hochschulkommunikation

Startschuss für das Erfolgsmodell Digitales Gründerzentrum Oberpfalz (DGO): Am 24. November 2016 hat das Konsortium in Form einer regionalen Allianz der gesamten Oberpfalz in der TechBase Regensburg die Förderurkunden durch Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner erhalten. Die Fördersumme des Freistaats Bayern für den Auf- und Ausbau der Netzwerkaktivitäten und der Infrastruktur für die digitale Gründungskultur in der Oberpfalz umfasst insgesamt 1,8 Millionen Euro.

Ilse Aigner unterschreibt den über 1,8 Millionen schweren Förderbescheid für das Digitales Gründerzentrum Oberpfalz. V. li.: MdL Tobias Reiß, Alexander Rupprecht, Ilse Aigner, Prof. Dr. Udo Hebel (Präsident Universität Regensburg), Prof. Dr. Andrea Klug (Präsidentin OTH Amberg-Weiden), Prof. Dr. Wolfgang Baier (Präsident OTH Regensburg), Joachim Wolbergs (Oberbürgermeister Stadt Regensburg), Axel Bartelt (Regierungspräsident OPf.) (Foto: R-Tech GmbH)

Übergabe der Förderbescheide

Die Förderbescheide der Regierung der Oberpfalz wurden im Anschluss von Regierungspräsident Axel Bartelt überreicht. In bester Weise sei es im erfolgreichen Antragsverfahren gelungen, in der DGO-Strategie zur Unterstützung von Gründungen im Rahmen der Digitalisierung an einem Strang und in die gleiche Richtung zu ziehen, waren sich die Festredner einig.

In vielen Abstimmungsrunden wurden im Verbund zwischen der R-Tech GmbH, der Stadt Regensburg, der OTH Amberg-Weiden, der OTH-Regensburg, der Universität Regensburg und dem Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V. unter Einbezug aller Landkreise und kreisfreien Städte der Oberpfalz, der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und der Industrie- und Handelskammer Regensburg für Oberpfalz/Kelheim Handlungsfelder definiert, in denen sich die Oberpfalz in der Gründungskultur in den kommenden 15 Jahren positionieren will. Diese im DGO-Konsortium vereinbarten Strategien sind auf die Zukunft des Wirtschafts-, Wissens- und Bildungsstandortes Oberpfalz gerichtet: Mit der Bereitstellung von Infrastruktur und über den Ausbau der Netzwerkaktivitäten für Gründungen soll die Digitalisierung in der Oberpfalz vorangebracht werden.

Gedankt wurde im Rahmen der Festveranstaltung insbesondere auch MdL Tobias Reiß und MdL Annette Karl für ihre politische Unterstützung aus dem Bayerischen Landtag, den Landräten und Oberbürgermeistern der Oberpfalz für die Verwirklichung der regionalen Allianz seitens der Kommunen, und der Regierung der Oberpfalz für den gemeinsamen Beitrag zum Wir-Gefühl in der Oberpfalz. Ein Dank ging zudem an Geschäftsführer Alexander Rupprecht und Uwe Pfeil von der R-Tech GmbH, Vizepräsident Prof. Dr. Alfred Höß und Dr. Wolfgang Weber für die gemeinsame Ausarbeitung der beiden Anträge von insgesamt rund 130 Seiten an das Bayerische Wirtschaftsministerium und an die Regierung der Oberpfalz in einem erfolgreichen Team.  

Für die Netzwerkaktivitäten ist ein enger Schulterschluss mit der Wirtschaft in der Oberpfalz wichtig und auch in den Förderbedingungen verankert. Die Unterstützung der DGO-Strategie untermauern in der Hochschulregion der OTH Amberg-Weiden aktuell die Unternehmen emz-Hanauer GmbH (Nabburg), BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH (Weiherhammer), Conrad Electronic SE (Hirschau) und die Sparkasse Oberpfalz Nord (Weiden) mit finanziellen Beiträgen für die Kofinanzierung der Strategie eines Digitalen Gründerzentrums Oberpfalz in den kommenden Jahren. Gerne werden noch weitere Partner aus der Wirtschaft in diese regionale Allianz DGO und damit in das neue Netzwerk aufgenommen!

Nach oben