Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Neue Kooperationsprojekte mit BHS Corrugated

| Hochschulkommunikation , Fakultät Elektrotechnik, Medien und Informatik

Das Wetter beeinflusst vieles: Psyche, Arbeitsleistung, sogar den Aktienkurs. Beeinflussen klimatische Änderungen auch Produktionsanlagen? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich eines von zwei neuen Kooperationsprojekten mit BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH. Das zweite Projekt zielt auf ein cloudbasiertes BHS-Produktgedächtnis.

Von links: Prof. Dr.-Ing. Dominikus Heckmann und Prof. Dr. Dieter Meiller

Die BHS Corrugated in Weihehammer ist ein langjähriger Partner der OTH Amberg-Weiden. In der Vergangenheit gab es mehrere erfolgreiche Kooperationen, zum Beispiel im Projekt „Mensch-Maschine-Interaktion“. Nun werden zwei weitere gemeinsame Projekte auf den Weg gebracht.

Durch die fortschreitende Digitalisierung in der Industrie fallen ungeahnte neue Dimensionen an Daten an, die zuerst durch solide semantische Interpretation, Identifikation und strukturierte Zuordnung in den Kontext zu Informationen werden, schließlich durch intelligente Analysen zu neuem Wissen führen.
Das Projekt „Virtuelle Sensorik in der WPA: Analyse der Korrelation zwischen Produktions- und Wetterdaten“ untersucht den Einfluss klimatischer Änderungen auf Produktionsanlagen. Das Team um Projektleiter Prof. Dr. Dieter Meiller möchte durch Auswertung von Daten bisher nicht offensichtliche Zusammenhänge identifizieren, die zur Verbesserung der Produktions- und Prozessqualität herangezogen werden können.
Das Projekt „BHS-Ontologie“, unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. Dominikus Heckmann, beschäftigt sich mit der Modellierung der semantischen Grundlagen der Datenhaltung für die Produktionsanlagen. Ziel ist es, das Zusammenspiel der Produktions- und Sensordaten mit möglichen Kontextinformationen wie z.B. Standortdaten und Wetterdaten solide semantisch zu identifizieren und zu strukturieren.

Beide Projekte sind zunächst auf ein Jahr befristet.

Nach oben