Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

OTHealthy: Was tun gegen Stress?

| Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen , Medizintechnik , Hochschulkommunikation

Stellen Sie sich vor, wir schreiben den 24. Dezember – und Sie müssen noch alle Weihnachtsgeschenke kaufen. Genau der richtige Moment für aufgeregten Aktionismus? Nicht unbedingt. In der gestrigen Veranstaltung von OTHealthy in der OTH Amberg-Weiden am Standort Weiden stand Stressprävention im Mittelpunkt. Die Besucherinnen und Besucher erfuhren, wie sie auch unter widrigen Umständen cool und entspannt bleiben.

Besucherinnen und Besucher am OTHealthy-Stand

Das Projektteam von OTHealthy zeigte, wie man Stressoren abschaltet und strapazierte Nerven beruhigt. Auf dem Programm standen u.a. Yoga, Quigong und Tai-Chi-Übungen. Die Besucherinnen und Besucher konnten gepflegt in der Entspannungsecke oder am Duftstand relaxen. Im Gastvortrag oder am AOK-Stand erhielten sie Informationen über Stressprävention.

Das Projekt „OTHealthy“ führen Studierende unter der Leitung von Prof. Dr. Clemens Bulitta durch. An mehreren Aktionstagen erhalten Studierende, Hochschulangehörige und Interessierte geballtes Wissen über Gesundheitsförderung und Prävention.

Entspannung mit Tai-Chi-Übungen

Dr. med. Ute-Heide Kleppik informierte in ihrem Gastvortrag über Stressprävention.

Nach oben