Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schenkung: WaveLight GmbH übergibt Augenlaser

| Hochschulkommunikation , Medizintechnik , Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen , Pressemeldungen

Der Laser ist eine Schlüsseltechnologie in der Augenheilkunde: Angehende Medizintechnikerinnen und -techniker sollten wissen, wie diese funktioniert und eingesetzt wird. Doch Augenlaser sind teuer – nur wenige Hochschulen können ihren Studierenden ein modernes Gerät für Studium und Forschung bieten. Die OTH Amberg-Weiden schon, dank einer Schenkung der WaveLight GmbH.

Thomas Auer, Leiter Technisches Marketing und Dokumentation der WaveLight GmbH, Prof. Dr. Ralf Ringler, Studiengang Medizintechnik, Martin Reichelt, Geschäftsführer der WaveLight GmbH, und Prof. Dr. Franz Magerl, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Geschäftsführer Martin Reichelt und Thomas Auer, Leiter Technisches Marketing und Dokumentation, übergaben den Allegretto Wave Eye-Q am 20.12.2016 bei einem Besuch in der OTH Amberg-Weiden am Standort Weiden. Das Gerät ist mehrere 100.000 Euro wert und sehr erfolgreich auf dem Markt. Es wird in Augenkliniken und -praxen auf der ganzen Welt eingesetzt, um verschiedene Formen von Fehlsichtigkeit (u.a. Kurz- und Weitsichtigkeit) zu korrigieren.

„Unsere Studierenden können sich jetzt eingehend mit dem medizinischen Präzisionswerkzeug ‚Laser‘ befassen“, sagt Prof. Dr. Ralf Ringler, Studiengang Medizintechnik. „Ein großer Vorteil für ihre spätere Karriere. Denn der Lasertechnologie gehört die Zukunft, nicht nur in der Augenheilkunde, sondern in vielen weiteren medizinischen Bereichen.“

Die Studentinnen und Studenten werden mit diesem Gerät das Laserverfahren an sogenannten Dummys, also Gummi-Augen, testen. Dabei lernen sie Anwendung und Funktionalität eines Lasers kennen. Aber das ist noch nicht alles. Der Allegretto Wave Eye-Q bietet eine Menge weiterer Studienmöglichkeiten, denn in diesem High-End-Gerät fließt das Know-how aus vielen Disziplinen zusammen, u.a. physikalische Grundlagenkenntnisse, medizintechnischer Sachverstand, Kompetenzen in der Softwareentwicklung und modernste Ingenieurskunst. Dieses gebündelte Wissen können angehenden Medizintechnikerinnen und -techniker jetzt beobachten und analysieren.

Mit dem Allegretto Wave Eye-Q ist die medizintechnische Ausstattung in Weiden um ein hochinnovatives Gerät reicher geworden. „Unsere Studierenden werden es in Forschung und Lehre mit großem Gewinn einsetzen“, sagt Prof. Dr. Ralf Ringler, der gemeinsam mit Prof. Dr. Magerl, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, den Augenlaser in Empfang genommen hat. „Außerdem arbeiten wir in Zukunft mit der WaveLight GmbH intensiv zusammen. Geplant sind Vorträge von Gastdozentinnen und -dozenten aus dem Unternehmen und Exkursionen zu den Standorten Erlangen oder Pressath.“

Die WaveLight GmbH ist ein Tochterunternehmen von Alcon, dem Unternehmensbereich für Augenheilkunde innerhalb der Novartis-Gruppe. Es gehört zu den international führenden Entwicklern und Herstellern moderner Augenlaser-Technologie zur Diagnose und Korrektur von Fehlsichtigkeit. Rund 300 Spezialistinnen und Spezialisten arbeiten an den drei Standorten des Unternehmens in Erlangen, Pressath und Teltow.

 

Nach oben