Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Systemakkreditierung: Zweite Begehung vor Ort

| Qualitätsmanagement , Hochschulkommunikation | Systemakkreditierung

Positives Feedback für das Qualitätsmanagement in Studium und Lehre und das Zusammenwirken innerhalb der OTH Amberg-Weiden sind das erste Resümee.

Gesprächsrunde mit dem Gutachtergremium

Gutachtergremium

Zwei Tage waren im Januar externe Gutachterinnen und Gutachter bei der zweiten Begehung im Rahmen der Systemakkreditierung in der Hochschule unterwegs. Nach Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern aller Statusgruppen bescheinigte das Gutachtergremium der Akkreditierungsagentur ACQUIN der OTH Amberg-Weiden, auf einem guten Weg zu sein. Sehr positiv bewerteten die Gutachterinnen und Gutachter den von der OTH Amberg-Weiden gewählten, stark subsidiären und dezentralen Ansatz zur Qualitätssicherung: Dies spiegelt die innere Struktur und die gewachsene Qualitätskultur der Hochschule wider.

Die OTH Amberg-Weiden durchläuft aktuell das Verfahren der Systemakkreditierung, um sich ihr hochschulweit eingeführtes Konzept zur Qualitätssicherung in Studium und Lehre zertifizieren zu lassen. Dabei ist der Nachweis zu erbringen, dass das System der Hochschule die Einhaltung der formalen Vorgaben für Bachelor- und Masterstudiengänge sicherstellt und die gleiche Qualität gewährleistet wie bei der Akkreditierung von einzelnen Studienprogrammen durch externe Agenturen.

Nach der im Januar stattgefundenen zweiten Begehung folgt nun der Gutachtenbericht.  Der Entscheid der Akkreditierungskommission wird im Laufe der nächsten Monate erwartet

Nach oben