Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

OTH Amberg-Weiden: Engagierte Hochschule

| Hochschulkommunikation

Gesellschaftliches und soziales Engagement ist für die OTH Amberg-Weiden selbstverständlich. Ganz klar, dass sich Vertreter der OTH deshalb auch an der Tagung „Engagierte Hochschule“ beteiligen. Im Hochschulzentrum Vöhlinschloss (Illertissen) entwickelten sie mit gemeinsam mit den Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmern Ideen zur Rolle und Verantwortung der Hochschulen in der Zivilgesellschaft.

Präsentationsposter: Flüchtlinge@OTH

Präsentationsposter: Wundernetz

Die Veranstaltung besuchten Vertreterinnen und Vertreter aus Hochschulen, studentischen Initiativen und zivilgesellschaftliche Partnerorganisationen aus ganz Deutschland. Gemeinsam diskutieren sie Fragen wie „Wer oder was ist die Zivilgesellschaft?“ oder „Wollen und Sein – Was Hochschulen leisten können“. In Workshops und Parallelsessions erarbeiteten sie mehrere Themen im Detail.

Alexander Herzner, Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft, moderierte einen Workshop zum Thema „Engagement von Studierenden und Lehrenden in der Gesellschaft“. In diesem Punkt leistet die OTH Amberg-Weiden bereits eine Menge. Zwei Best Practice-Beispiele wurden auf der Tagung vorgestellt: Prof. Dr. Dieter Meiller präsentierte das Projekt „Wundernetz“, Alexander Herzner sprach über die Initiative „Flüchtlinge@OTH“.

Die Tagung wurde im Rahmen des bayerischen Dialogforums „Campus & Gemeinwesen“ durchgeführt, in dem auch die OTH Amberg-Weiden durch das Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft vertreten ist. Zu den Organisatoren gehören u.a. das Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V. und der Stifterverband.

 

Nach oben