Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ein Studiengang, zwei Abschlüsse: Double Degree Programm mit Novia Universität in Vasa

| Erneuerbare Energien / Umwelttechnik , International , Hochschulkommunikation

Doppelt hält besser – In acht Semestern mit einem deutschen und einem finnischen Bachelor abschließen, das wird ab dem Wintersemester 2017/18 für Studierende der OTH Amberg-Weiden und der Novia Universität in Vasa (Finnland) möglich sein. Prof. Dr.-Ing. Burkhard Berninger, Prof. Frank Späte, beide von der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik, und Marian Mure vom International Office reisten für drei Tage an die Partnerhochschule Novia in Vasa, um abschließende Details im geplanten Double Degree zu besprechen.

Prof. Ronnie Sundsten, Prof. Dr. Burkhard Berninger, Prof. Frank Späte und Tony Pellfolk, Dekan der Fakultät „Electrical Engineering“, Novia Universität

Die Gespräche mit den Vertretern des Studiengangs „Energy Technology“ verliefen sehr erfolgreich. Und so kamen sie mit einem unterschriftsreifen Vertrag im Gepäck nach Amberg zurück. Ab September bzw. Oktober 2017 können Novia-Studierende für ein Jahr an die OTH Amberg-Weiden nach Amberg kommen und zusätzlich als Bachelor in „Erneuerbare Energien“ oder „Umwelttechnik“ ihr Studium abschließen. Im Gegenzug können Amberger Studierende der Studiengänge „Erneuerbaren Energien“  und „Umwelttechnik“ ihr siebtes und achtes Semester an der  Novia Universität in Vasa absolvieren und zusätzlich einen finnischen Bachelor in „Energy Technology“ erwerben.

Als Vorgeschmack hielten beide Amberger Professoren vor ca. 60 Novia-Studierenden Vorträge auf Englisch. Prof. Dr.-Ing. Burkhard Berninger referierte zu „Recycling of end-of-life vehicles in Germany – Technologies and Experiences“ und Prof. Frank Späte führte die Anwesenden an Konzepte von „Energy Efficient Buildings“ heran. Im Anschluss stellte Marian Mure die OTH Amberg-Weiden vor und es fanden verschiedene Fachgespräche mit Vertretern der Novia Hochschule und deren Technologiepark „Technobothnia“ statt.

Besichtigung des Kvarken UNESCO Welterbe Geländes (von links: Dr. J. Fagerström, Prof. Frank Späte, Marian Mure, Prof. Ronnie Sundsten, Prof. Dr. Burkhard Berninger)

Abgleichen der Curricula: Prof. Dr. Burkhard Berninger und Prof. Ronnie Sundsten

Nach oben