Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

meetDigitals Startup Night – die Nacht der Ideen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Wie kriegt man 120 kreative Köpfe unter einem Dach zusammen? Ganz einfach. Man begeistert sie für eine ungewöhnliche Veranstaltung. Dann kommen sie ganz von selbst. So geschehen am Dienstag – bei der meetDigitals Startup Night in der OTH am Standort Weiden.

Tobias Walbert, meetDigitals, begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Copyright: Martin Schuller).

Der richtige Ort, die richtige Veranstaltung, die richtigen Menschen: Wer mit einem Rohdiamanten im Kopf gekommen ist, konnte mit einem prachtvollen Edelstein nach Hause gehen. Denn hier fand die Gründerin oder der Gründer Gleichgesinnte und Fachleute, um eine Idee zu schleifen, zu feilen und zu polieren.

Die Veranstaltung besuchten viele, die vorhaben, ein Startup zu gründen: Schüler/innen, Studierende oder Gründungsinteressierte mit einer guten Idee. Aber auch erfolgreiche Startupper und Geschäftsleute, die ihr Wissen teilen oder ihr Netzwerk erweitern möchten. Alle verband ein Ziel: die Gründung erfolgreicher, digitaler Startups für die nördliche Oberpfalz. Deshalb fiel es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch leicht, sich kennenzulernen und gegenseitig auszutauschen. Zumal das Team von meetDigitals schon bei der Begrüßung klar machte: Das ist ein lockerer, offener Abend. Viel Zeit für Wissen, Praxis und lebendigen Austausch. Keine Zeit für Langeweile.

Die Veranstalter setzten auf das Barcamp-Format: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei ihre Ideen oder Inhalte einbringen – rund 15 nutzen die Gelegenheit und pinnten ihren Vorschlag an die Wand. Anschließend wurde abgestimmt, die zwölf beliebtesten Themen schafften es auf das Programm, unter anderem: „Wie funktioniert App-Marketing?“, „KI – Machine Learning – Deep Learning“, „Big Data in Weiden“ oder „Markting – Online-International“. Auch bei der Ausgestaltung der Themen standen viele Möglichkeiten offen: Workshop, Vortrag, offener Austausch oder Ideen-Pitch. Fast alles war erlaubt.

„Mission accomplished“, fasst Alexander Hofmann von meetDigitals die Veranstaltung zusammen. „Auf diesen Abend können wir alle, die Gründungsinteressierten der Region, aufbauen, um langfristig einen ständigen Austausch der ‚Gründerszene‘ in unserer Region zu etablieren.“

Rund 120 kreative Köpfe besuchten die Veranstaltung.

Alexander Hofmann von meetDigitals

Experten-Unterstützung von der OTH Amberg-Weiden: Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin, und Prof. Dr. Marco Nirschl, Handels- und Dienstleistungsmanagement (2. u. 3 v. l.)

Ein Teilnehmer schlägt eine Session-Idee vor.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vergaben Punkte für die interessantesten Ideen.

Die beliebtesten Ideen schafften es ins Programm (Copyright: Martin Schuller).

Session zum Thema "App-Marketing" (Copyright: Martin Schuller)

Nach oben