Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

OTHealthy: Hygiene und Infektionsschutz

| Hochschulkommunikation , Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen , Medizintechnik

Das Team von OTHealthy sagt Keimen den Kampf an: In der gestrigen Veranstaltung standen Hygiene und Infektionsschutz im Mittelpunkt. Die Besucherinnen und Besucher erfuhren in der OTH in Weiden, auf was es bei der Hände-Desinfektion ankommt oder warum Impfung so wichtig ist. Saubere Sache!

Besucher am Stand von OTHealthy

Die Gäste konnten sich an den Ständen über Hygiene, Keime und Bakterien informieren. Prof. Dr. Clemens Bulitta referierte zu „Hygiene und Impfschutz“, Mitarbeiterinnen der Kliniken Nordoberpfalz zeigten, wie Hände fachgerecht zu desinfizieren sind. Dafür hatten sie ein Gerät zur Hygienekontrolle im Gepäck.

Der nächste Aktionstag von OTHealthy findet am 17. Mai statt. Das Thema: Ernährung und Darmkrebsvorsorge. Im Sommer wird es sportlich: Denn der Aktionstag am 20. Juni steht unter dem Motto „Sport und Bewegung“. Stefan Loew, der zweimalige Teilnehmer am „Race across America“, wird dabei sein. Außerdem stehen „Menschliches Tischfußball“ und eine Zumba-Party auf dem Programm.

Am Stand der Kliniken Nordoberpfalz AG informierten sich die Gäste über fachgerechte Händedesinfenktion.

Es werde Licht: Die UV-Lampe deckt Hygiene-Lücken auf.

Prof. Dr. Clemens Bulitta und das OTHealthy-Team (v.l.n.r.): Theresa Semmelmann, Julia Reichel, Eva Bauer, Engelbert Kerner und Franziska Meindl

Nach oben