Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Modernste Hybridgetriebetechnologie für die OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation , Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen , Wirtschaftsingenieurwesen

Der Leiter der zentralen Forschung und Entwicklung, Dr. Harald Naunheimer, von der ZF Friedrichshafen AG – einem der größten Automobilzuliefererunternehmen der Welt mit 136.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz von 35 Mio. Euro – stellte Prof. Dr. Franz Magerl die modernste Version des Vollhybridgetriebes für die Lehre und Entwicklung zur Verfügung. Das Getriebekonzept basiert auf einen modularen Hybridgetriebebaukasten mit skalierbaren elektrischen Leistungsklassen und wird für Front- und Längskonfigurationen, z.B. bei Audi und BMW, eingesetzt.

 

Dr. Harald Naunheimer – Leitung der Forschung und Entwicklung der ZF Friedrichshafen AG und Prof. Dr. Franz Magerl, OTH Amberg-Weiden, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

vIm Rahmen der Vorlesung Hybrid- und Elektrofahrzeuge von Prof. Dr. Franz Magerl werden den Studierenden des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der Antriebstechnologie vermittelt. Die klima- und energiepolitischen Vorgaben können nur durch Elektrifizierung des Antriebs erreicht werden, als reines Elektrofahrzeug oder in Verbindung mit einem Verbrennungsmotor – einer sogenannten Hybridisierung – mit den verbundenen Vorteilen der Verringerung des CO2-Ausstoßes, einem lokale emissionsfreien Fahren und der Verringerung der Lärmbelästigung

Nach oben