Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

3. Kongress der Masters der Dentaltechnik Weiden

| Hochschulkommunikation , Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen , Medizintechnik

Welche Trends gibt’s in der Dentaltechnik? 14 Studierende des Masterstudiengangs Medizintechnik wissen Bescheid. Beim „Kongress der Masters der Dentaltechnik Weiden“ berichteten sie über Entwicklungen und Innovationen der Zahntechnik. Die Veranstaltung betreute Prof. Dr. Michael Wehmöller, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen.

Auf dem Programm standen zehn Vorträge zu aktuellen Themen aus der Dentaltechnik.

Auf dem Programm standen zehn spannende Vorträge: Die Studierenden nahmen die Dentalphobie, also die krankhafte Angst vorm Zahnarzt, unter die Lupe. Sie referierten über Alternativen zur konventionellen Kariesbehandlung, Hygiene im Dentallabor oder Laser in der Zahnmedizin.

Eine gute Gelegenheit für die Gäste, überwiegend Zahnärzte und Dentaltechniker aus der Region, sich über aktuelle Themen in ihrem Metier zu informieren. Nicht nur in den Vorträgen, sondern auch in den Pausen. Denn die Studierenden hatten das gesammelte Wissen in einer Poster-Ausstellung aufbereitet.

Das Besondere am Dentalkongress: Die Veranstaltung wird vollständig von Studierenden des Masterstudiengangs Medizintechnik geplant und realisiert. Dafür setzen sie sich mit aktuellen Branchenthemen auseinander, betreiben Recherchen, führen Nutzerbefragungen durch oder nehmen Kontakt zu Experten der Dentaltechnik und Zahnheilkunde auf. Das Ergebnis: durchdachte und aufschlussreiche Vorträge für ein fachkundiges Publikum.

Prof. Dr. Michael Wehmöller, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, eröffnete die Veranstaltung.

Poster-Ausstellung: Studierende im Gespräch mit einem Besucher

Prof. Dr. Michael Wehmöller stellte den Gästen die medizintechnischen Labore der OTH Amberg-Weiden vor.

Das Dentalkongress-Team

Nach oben