Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

16. Konferenz für „Power System Engineering“ an der Westböhmischen Universität Pilsen

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Die Fakultät Maschinenbau der Westböhmischen Universität Pilsen (UWB) lud auch in diesem Jahr zur Internationalen Konferenz über „Power System Engineering, Thermodynamics & Fluid Flow“ ein. Mit dabei: Prof. Dr. Andreas P. Weiß von der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik der OTH Amberg-Weiden. Bereits zum dritten Mal präsentierte er das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) auf der Veranstaltung. Das Thema seine Gastvortrags: „Experimental Investigation of a Supersonic Micro Turbine Running with Hexamethyldisiloxane“.

Prof. Dr. Andreas P. Weiß (stehend) beim Vortrag

Der Vortrag und die Veröffentlichung im Tagungsband tragen weiter zur engen Zusammenarbeit der OTH Amberg-Weiden und der UWB Pilsen auf dem Gebiet der Energietechnik bei. Diese begann offziell im Jahr 2015 und fand im Oktober 2016 ihre vorläufige Krönung: In diesem Monat starteten beide Hochschulen das gemeinsame Forschungsprojekt „Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung“.

Die Tagung richtete die befreundete Fakultät Maschinenbau der UWB in diesem Jahr bereits zum 16. Mal aus. Sie war mit ca. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus überwiegend mittel- und osteuropäischen Staaten gut besucht.

Die Exkursionsgruppe mit Prof. Dr. Andreas P. Weiß (2.v.l.) vor der Reaktorhalle von Škoda JS a.s. In der Fertigungshalle können die Druckbehälter für 1000MWel-Reaktoren komplett gebaut werden. Derzeit werden CASTOR-Behälter für die deutschen KKWs produziert.

Nach oben