Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Open-Air-Stimmung: CampusFest 2017

| Hochschulkommunikation, Medienproduktion und -technik

Eine Bühne, vier Livebands, Open-Air-Stimmung auf dem Campus der OTH in Amberg: Beim CampusFest verwandelte sich das Hochschul- in ein Festivalgelände.

Dry Vapour

Den Abend eröffnete Colourful mit gefühlvollen und tanzbaren Stücken – die ideale Begleitmusik zum Sonnenuntergang. Darauf rollte die Diesellok Dry Vapour an. Die Band aus Bamberg hatte klassischen Hardrock im Gepäck, mit allem, was dazu gehört: satten Gitarrensoli, donnerndem Schlagzeug und mitreißenden Melodien. „Schönen Lärm“ verspricht Remedy auf ihrer Website – und das Versprechen hielten sie. Die vier Jungs brachten modernen Rock auf die Bühne. Anschließend mixte die Amberger Band Que Bobbo ihren außergewöhnlichen Cocktail aus Funk und Latin – Rhythmen, die durch die Ohren direkt in die Beine gehen. Zu diesem abwechslungsreichen Musik-Programm konnten sich die Gäste kulinarische Spezialitäten schmecken lassen oder Shishas im Freien genießen.

Organisiert wurde das CampusFest wie bereits in den vergangenen Jahren von Studierenden der Medienproduktion und Medientechnik. Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Audioproduktion für Veranstaltungen“ wurde der Campus unter Anleitung durch Prof. Maximilian Kock und Florian Haupt in eine Konzertbühne verwandelt. Durch die Angliederung an das Amberger Altstadtfestes wurde eine Brücke zwischen Hochschule und Stadt geschlagen.

Colourful

Von Crepes bis Pizza – für jeden Geschmack was dabei

Remedy

Dry Vapour

Que Bobo

Studierende der Medienproduktion und -technik filmen die Auftritte der Bands

Das CampusFEST lockt Amberger

Que Bobo

Die Studierendenvertretung sorgt für kalte Getränke

Remedy

Fakultät EMI leuchtet

Nach oben