Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fakultät Betriebswirtschaft: Absolventenverabschiedung

| Fakultät Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaft, Handels- und Dienstleistungsmanagement, Hochschulkommunikation

Ein Tag – und viele Gründe zum Feiern: Der 23. Juni 2017 war Tag des öffentlichen Dienstes, Johannistag, „Nimm Deinen Hund mit zur Arbeit“-Tag und National Pink Day (USA). Aber für über hundert junge Menschen wird es für immer der Tag sein, an dem sie ihre Bachelor-Urkunde erhalten haben – bei der feierlichen Absolventenverabschiedung der Fakultät Betriebswirtschaft.

Die Absolventinnen und Absolventen im Studiengang Betriebswirtschaft

Insgesamt haben 143 Absolventinnen und Absolventen ihr Studium im Studienjahr 2016/17 erfolgreich abgeschlossen: 75 in Betriebswirtschaft (BW), 62 im Handels- und Dienstleistungsmanagement (HD), sechs im berufsbegleitenden Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement (HB). 110 holten sich ihre Bachelorurkunde bei der Feier persönlich ab.

Prof. Dr. Wolfang Renninger, Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft, würdigte bei seiner Rede die enorme Leistung der Absolventinnen und Absolventen. Insgesamt haben sie 6.300 Stunden, 262,5 Tage am Stück oder rund 788 achtstündige Arbeitstage in ihr Studium investiert – für Vorlesungen, Prüfungsvorbereitungen, Bücher lesen oder Arbeiten schreiben. Ein hoher Aufwand mit einem wertvollen Ergebnis: einen Abschluss der OTH Amberg-Weiden.

Und mit dem können sie jetzt erfolgreich in die Karriere starten oder einen Master draufsetzen. Prof. Dr. Wolfang Renninger wies auf die weiterführenden Studiengänge hin, die die Hochschule im Angebot hat, u.a. den neuen, konsekutiven Masterstudiengang Digital Business (M.Sc.) und die berufsbegleitenden Masterstudiengänge Angewandte Wirtschaftspsychologie (MBA), Digital Business Management (MBA) und Steuerrecht und Steuerlehre (LL.M.).

Die Urkunden überreichten die betreuenden Professorinnen und Professoren. Die Jahrgangsbesten wurden besonders ausgezeichnet: Vizepräsidentin Prof. Dr. Christiane Hellbach und Prof. Dr. Günter Schicker überreichten ihnen die Urkunden und Geschenke.

Jörg Wimmer (HD) und Peter Bernklau (BW/HB) hielten die Absolventenreden. Dabei ging Jörg Wimmer auf die Grenzen des „Bulimie-Lernens“ ein, also der Einnahme von sehr viel Wissen in sehr wenig Zeit. Sein Fazit: Spätestens in den Vertiefungssemestern funktioniert diese Strategie nicht mehr! Außerdem bedankte er sich bei den Hochschulangehörigen für die erstklassige Betreuung. Zitat: „Die Beschäftigen üben nicht nur einen Beruf aus – sie gehen einer Berufung nach.“

Für heitere Momente sorgten Alumni mit ihren Videobotschaften – das Streicherinnen-Terzett Rosemann gestaltete die musikalische Umrahmung mit Melodien aus Skyfall oder Fluch der Karibik.

Die Absolventinnen und Absolventen im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

Prof. Dr. Wolfang Renninger, Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft

Peter Bernklau bei der Absolventenrede

Die Jahrgangsbesten im Studiengang Betriebswirtschaft

Jörg Wimmer bei der Absolventenrede

Die Jahrgangsbesten im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement

Das Streicherinnen-Terzett Rosemann

Nach oben