Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Masterstudiengang HRM: Lehre für die Praxis

| Hochschulkommunikation, Fakultät Betriebswirtschaft

Die OTH Amberg-Weiden setzt auf eine praxisnahe Ausbildung. Dafür arbeitet sie mit namhaften Unternehmen aus der Region zusammen. Bestes Beispiel: der kooperative Masterstudiengang Human Resource Management: Die Studierenden haben im Rahmen des Kurses „Empirische Personalforschung“ für verschiedene Unternehmen praxisbezogene Aufgaben gelöst und die Ergebnisse vor Unternehmensvertretern/innen präsentiert.

A.T.U-Mitarbeiter/Innen, Studierende und M.B.A. (USA), M.H.R. (USA) Gabriele Murry (hinten, rechts)

An der OTH Regensburg stellten sie der TELIS Finanz AG ihre Ergebnisse für das Kompetenzmanagement vor und entwickelten Handlungsempfehlungen für eine strukturierte Laufbahnentwicklung. Für die SAS Softeck GmbH analysierten sie das Bewerbungsverhalten von IT-Fachkräften und machten Vorschläge zum Thema „Employer Branding und Recruiting“.

Am Tag darauf ging es zu zwei renommierten Unternehmen in Weiden: Witt und A.T.U. Beim Textilherstellungs- und Versandunternehmen standen jeweils zwei Präsentationen an. Die Themen: „Bedeutung des Mitarbeiterengagements für Unternehmen am Beispiel der Witt-Gruppe“ und „Umsetzung von Agilität bei der Witt-Gruppe“. Im Mittelpunkt bei A.T.U standen „Talentmanagement in der Filiale“ sowie „Talentmanagement und in der Zentralverwaltung“.

Die OTH Amberg-Weiden bietet den kooperativen Master Human Resource Management gemeinsam mit der OTH Regensburg und der TH Deggendorf an. M.B.A. (USA), M.H.R. (USA) Gabriele Murry und Prof. Dr. Bernt Mayer leiten den Kurs „Empirische Personalforschung“.

 

Nach oben