Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ferienprogramm mit Aha-Effekt

Kinder und Jugendliche aus Neumarkt forschen an der OTH Amberg-Weiden

| Hochschulkommunikation, Junge Hochschule, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

„Forschen und Experimentieren“, unter diesem Motto wurde auch dieses Jahr wieder ein Ferientag im Rahmen des Sommerferienprogramm des Landkreises Neumarkt veranstaltet.

Wurmkompostierung

Die OTH Amberg-Weiden hat dafür am 7. September ein erlebnisreiches Programm für Kinder aus den Kommunen Pyrbaum, Burgthann, Berching, Freystadt, Postbauer-Heng und Deining aufgestellt. Mit der Unterstützung von Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch, den Mitarbeitern von Prof. Dr.-Ing. Werner Prell, Frau Schrape und Herr Kefe sowie Dipl.-Phys. Manfred Bauer, wurde den Kindern unter anderem Einblicke in die Themen Wurmkompostierung und Kompostierung durch Intensivrotte geboten.

Bei den Vorträgen und Vorführungen zu den Themen „Wunder des Lichts“, „Wasserstoff aus Sonnenenergie“ und „Funktion einer Wärmebildkamera“ entdeckten die Kinder beispielsweise, woher der Regenbogen kommt und wie Thermografieaufnahmen entsteht. Außerdem konnten die Kinder auch selbst experimentieren. Dafür wurde auf dem Campus der Wanderzirkus „Technik begreifen“ aufgebaut, besonders die Wasserspritze hat es den Kindern angetan. Mit der Übergabe einer persönlichen Thermografieaufnahmen von jedem einzelnen Kind und der „Zündung“ einer Wasser-Rakete ging der spannende und informationsreiche Ferientag zu Ende.

Der Ferientag an der OTH Amberg-Weiden wurde in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durchgeführt.

"Forschen und Experimentieren" an der OTH Amberg-Weiden

Kompostierung durch Intensivrotte

Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch: Wasserstoff aus Sonnenenergie

„Wanderzirkus“ mit dem Motto „Technik begreifen“

Wasser-Raketen-Vorführung als Abschluss-„Feuerwerk“

Nach oben