Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Medizintechnik: Forschungsergebnisse auf Tagung der Biomedizinischen Technik und der Medizinischen Physik vorgestellt

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik

Die gemeinsame Tagung der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik ist die wichtigste Forschungskonferenz der Medizintechnik im deutschsprachigen Raum. Sie bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus drei Ländern die Möglichkeit, sich über das gesamte Spektrum innovativer biomedizinischer Technik auszutauschen – von der Forschung bis zur klinischen Anwendung. In diesem Jahr war die OTH Amberg-Weiden mit mehreren Teilnehmern, sechs Fachvorträgen und zwei wissenschaftlichen Postern stark vertreten.

 

Lüftungssysteme in Operationssälen und validierte Aufbereitung von Medizinprodukten war das Vortragsthema von Dr. Sebastian Buhl

M.Sc. Manuel Stich stellt erste Forschungsergebnisse des III-Ray Projektes vor

Aus der Arbeitsgruppe der Medizinischen Physik von Prof. Dr. Ralf Ringler präsentierte M.Sc. Manuel Stich zusammen mit Anne Slawig und Larissa Blümlein erste Forschungsergebnisse des III-Ray Projektes in einem Fachvortrag. In dem geförderten Projekt wird der Einfluss ionisierender Strahlung auf aktive Implantate untersucht. Prof. Dr. Michael Wehmöller referierte in seinem Vortrag über Digitale Prozessketten in der Medizintechnik. Aus der Arbeitsgruppe Hygiene und Medizintechnik stellten Prof. Dr. Clemens Bulitta und Dr. Sebastian Buhl in mehreren Vorträgen die neusten Forschungsergebnisse der Arbeitsgruppe mit dem Themenschwerpunkten Lüftungssysteme in Operationssälen und validierte Aufbereitung von Medizinprodukten vor. Zudem informierte Prof. Bulitta über die Chancen der Digitalisierung in der Lehre und Ausbildung von Medizintechnik-Ingenieuren.

In der Postersession der Veranstaltung konnten dann beide Arbeitsgruppen weitere Themen im Bereich Hygiene und medizinischer Bildverarbeitung platzieren und mit dem interessierten Fachpublikum im Rahmen der Posterbegehung diskutieren. Zusammenfassend war die Medizintechnik der OTH Amberg-Weiden mit folgenden Themen auf der BMTMedphys 2017 vertreten:

  • Digitalization-time for a paradigm shift in educating biomedical engineers (Fachvortrag)
  • Standardized manual reprocessing of angiographic systems in the hybrid OR (Fachvortrag)
  • Correlation between germ and particle measurements for the qualification of ventilation in the OR (Fachvortrag)
  • Model to assess the impact on patient hypothermia of different ventilation systems in the OR (Fachvortrag)
  • Comparison of the effectiveness of different antimicrobial surfaces technologies (Poster)
  • Digitale Prozessketten in der Medizintechnik (Fachvortrag)
  • A tissue-equivalent test environment for malfunctions of active medical implants and electronic devise due to radiation (Fachvortrag)
  • Implementation and evaluation of segmentation algorithms according to multimodal imaging in personalized medicine (Poster)
Nach oben