Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Studiengang Medizintechnik auf 1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse

| Hochschulkommunikation, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik

Zwei Tage vollgepackt mit Gesundheit, Vorsorge und Fitness: Bei der 1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse (NOGEM) in der Max-Reger-Halle konnten sich die BesucherInnen ein Wochenende lang über aktuelle Gesundheitsthemen informieren. Auf dem Programm standen mehr als 50 Experten-Vorträgen. Außerdem Workshops, Vorführungen und mehr als 30 namhafte Aussteller mit Info-Ständen. Auch der Studiengang Medizintechnik der OTH Amberg-Weiden war dabei.

Messestand der OTH Amberg-Weiden

Am Messestand konnten sich BesucherInnen über die neusten Entwicklungen in der Medizintechnik informieren. Die Professoren und Mitarbeiter gaben Auskunft über ihre Arbeit an Brain-Computer-Schnittstellen, Hygiene in der Medizintechnik und dem Einsatz eines Alterssimulationsanzugs bei der Entwicklung von neuen medizintechnischen Produkten. Das interaktive Highlight am Stand: Die BesucherInnen konnten selbst die unterschiedlichen Geräte und das Equipment einmal testen.

Darüber hinaus hielt Prof. Dr. Clemens Bulitta, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, einen Vortrag über die Bedeutung von Hygiene und Prävention in Zeiten der Globalisierung. Das starke Interesse der BesucherInnen und die regen Diskussionen am Messestand zeigten deutlich: Die Themen des Studiengangs Medizintechnik stießen auf großes Interesse.

Gemessen an Besucherzahl und Programmangebot hat sich NOGEM bereits bei der Auftaktveranstaltung als größte Messe Weidens etabliert. Ein gutes Vorzeichen für weitere Gesundheitsmessen in der Max-Reger-Stadt.

 

Nach oben