Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zum Nachmittagsunterricht an die Hochschule

OTH Amberg-Weiden und Kepler-Gymnasium starten Kooperationsprojekt

| Hochschulkommunikation, Studien- und Career Service | SchulkooperationMINTBrücke

15 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums verbringen während des Wintersemesters den Montagnachmittag nicht im Klassenzimmer, sondern im Hörsaal. Sie besuchen die Vorlesung „Strahlenphysik“ mit anschließendem Praxisteil bei Prof. Dr. Ralf Ringler an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.

Die „Keplerianer“ unter den Studierenden der Medizintechnik zusammen mit (links) Prof. Dr. Ralf Ringler, Prof. Dr. Magnus Jaeger, Dr. Carolin Wagner, Studiendirektor Peter Schönberger und (rechts) Oberstudienrat Markus Koller

Die Veranstaltung an der Hochschule wird in die Seminare an der Schule eingebettet. „Die OTH hat sich sogar an den Stundenplan des Keplers angepasst“, betont Prof. Dr. Magnus Jaeger, der als „Patenprofessor“ des Kepler-Gymnasiums zusammen mit Studiendirektor Peter Schönberger und Studienrätin Verena Hauke das Projekt eingefädelt hat. Mit Rat und Tat stand auch die Leiterin des Studien- und Career Service der Hochschule, Dr. Carolin Wagner, zur Seite. „Als ehemalige Keplerianerin unterstütze ich natürlich meine ehemalige Schule sehr gern und freue mich über dieses Projekt zur Förderung junger Talente“, so Wagner.

Die Schülergruppe wird am Kepler-Gymnasium von Oberstudienrat Markus Koller fachlich begleitet. Er leitet das entsprechende W-Seminar und betreut auch die Seminararbeiten, die die Schülerinnen und Schüler erstellen werden. Darüber hinaus schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber auch die Abschlussklausur an der Hochschule mit und können damit schon eine erste Studienleistung erbringen, die später auch anerkannt wird. „Für die Schülerinnen und Schüler ist vor allem die Möglichkeit zur Nutzung der technischen Einrichtungen an der OTH Amberg-Weiden ein enormer Motivationsschub“, so Koller.

Die Kooperation zwischen der Hochschule und Kepler-Gymnasium besteht seit 2016. Vor allem im Bereich der Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe kommen immer wieder Referenten der OTH Amberg-Weiden an die Schule. Die Verantwortlichen wollen auch weiterhin Schule und Hochschule vernetzen. „Die effektive Gestaltung der Übergänge zwischen einzelnen Bildungseinrichtungen ist auch ein Thema, das von der Politik immer wieder gefordert wird. Dazu leisten wir unseren Beitrag“, betont abschließend Dr. Carolin Wagner.

Nach oben