Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gastvortrag: Modernization of Turbines in Nuclear Power Plants in Czech Republik

| Hochschulkommunikation, Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik

Internationale Zusammenarbeit in der Lehre: Die Master-Vorlesung „Thermische Maschinen und Anlagen“ im Studiengang Umwelttechnologie beschäftigt sich nicht nur mit der Energieerzeugung in Deutschland. Prof. Dr.-Ing. Andreas P. Weiß (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) lud seinen Fachkollegen Ing. Michal Hoznedl Ph.D. von Doosan Škoda Power/Pilsen ein.

Dr. Hoznedl und Prof. Dr.-Ing. Weiß mit einer 50 kg schweren Endschaufel einer Niederdruckdampfturbine

Dr. Hoznedl erläuterte zunächst den Stellenwert der Kernenergie in Tschechien. Ca. 37% von rund 10 GW elektrischer Erzeugungsleistung werden von den zwei Atomkraftwerken „Dukovany“ und „Temelin“ abgedeckt. 12% entfallen auf die Erneuerbare Energien. Gut die Hälfte der 10 GW ist Kohlestrom, der bis Ende 2035 komplett wegfallen soll, da Tschechien die Kohle ausgeht. Deshalb setzt die tschechische Regierung auf den Ausbau des Atomstroms an den beiden vorhandenen Standorten.

Als Turbinenfachmann berichtete Dr. Hoznedl wie die jeweils ca. 2 GW elektrischer Leistung an den beiden KKW-Standorten „Dukovany“ und „Temelin“ in den letzten Jahren um insgesamt rund 400 MW (ca. 10%) durch gezielte Verbesserungen an den Dampfturbinen erhöht werden konnten. Er erläuterte dies an vielen praktischen Beispielen und fragte auch das Basiswissen der ca. 30 Hörer bestehend aus dem Masterkurs „Umwelttechnologie“ und einigen interessierten OTH-Mitarbeitern ab. Trotz der in Englisch ablaufenden Konversation beeindruckten die Studierenden den Gast durch ihre fundierten Fragen und Antworten.

Doosan Škoda Power/Pilsen ist seit über 160 Jahren der tschechische Anbieter von Kraftwerkstechnik und Turbinen. Škoda und unsere Partneruniversität UWB in Pilsen arbeiten engstens zusammen. Der Škoda-Ingenieurnachwuchs stammt zu einem großen Prozentsatz von der Westböhmischen Universität Pilsen (UWB). Viele ihrer Professoren und Dozenten verweisen mit Stolz auf Industrieerfahrung bei Škoda. So wächst das OTH-Partnernetzwerk in Tschechien stetig weiter.  

Dr. Hoznedl erläutert den Strommix in der Tschechischen Republik

Nach oben