Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

AUSGEZEICHNET – Feier zur Vergabe von Preisen

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation, Preise und Stipendien

Ausgezeichnet heißt, außergewöhnlich, besonders, herausragend, aber auch prämiert und preisgekrönt. Besondere Leistungen in den Abschlussprüfungen, besondere Leistungen in der Forschung und Lehre, besondere Leistungen zum Wohle der Studierenden – diese Leistungen wurden im Rahmen der Feier „AUSGEZEICHNET!“ prämiert. 11 Förderpreise wurden in diesem Jahr an Absolventinnen und Absolventen mit hervorragenden Studienabschlüssen vergeben. Darüber hinaus werden mit den OTH-Preisen „Engagiert“ und „best project“ Studierende, Lehrende, Forschungsteams und Service-Stellen gewürdigt, die sich leidenschaftlich und mit innovativen Ideen für die Hochschule einsetzen. In diesem Jahr standen die „Engagiert“-Preise unter dem Motto „Digitaler Campus“.

Besondere Leistungen in den Abschlussprüfungen werden prämiert.

Der Preis „Engagiert. In der Lehre“ wird für innovative Lehr-/Lern- und Prüfungskonzepte vergeben, die durch didaktische Neuansätze und Ideen den Kompetenzerwerb der Studierenden fördern und so zu deren Studienerfolg beitragen. In diesem Jahr wurde Prof. Dr. Horst Rottmann (Fakultät Betriebswirtschaft) ausgezeichnet. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Pearson-Verlag wurde ein deutschlandweit bisher einmaliges Pilotprojekt für den Test einer neuen, digitalen Plattform – das „MyMathLab“ – aufgesetzt, die in der Vorlesung „Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik zum Einsatz kommt.

Der Preis „Engagiert. Im Service“, honoriert Projekte und Konzepte, die dazu beitragen, die Betreuung und Beratung der Studieninteressierten und Studierenden weiter zu entwickeln. Diesen Preis erhielt M.Eng. Bernhard Eckl für das Projekt „Raumfinder Reloaded“. Der Raumfinder ist ein Infopoint, der über Touchscreen zeigt, wo sich welcher Raum befindet. Bisher gibt es diesen Infopoint nur in der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik. Ziel der „Reloaded-Version“ soll sein, dass der Raumfinder sowohl auf der Website als auch in der OTH-AW App bereitgestellt wird, so sowohl Studierenden als auch Besuchern bei der Orientierung hilft.

Mit dem Preis „Engagiert. Auf dem Campus“ zeichnet die OTH Amberg-Weiden Studierende aus, die sich in herausragender und vorbildlicher Weise aktiv für die Studierendenschaft und das Miteinander am Campus einsetzen. In diesem Jahr ging der Preis an Anna Birkner, die sich von Studienbeginn an für die Studierendenvertretung engagierte, erst als Vertreterin im Fakultätsrat der Fakultät Betriebswirtschaft und später als Vorsitzende des studentischen Konvents. Zudem war sie Tutorin für das Fach „Produktion und Logistik“ und beteiligte sich bei „Rent a student“.

Der Preis „best project“ wird für die Durchführung besonders beispielhafter Projekte in Forschung und Lehre an der Hochschule vergeben. In diesem Jahr wurde das Projekt „Indo-German Summer-Winter-School“ ausgezeichnet. Bei der Indo-German Summer-Winter-School treffen sich indische und deutsche Studierende für jeweils eine Woche im Center for Renewable Energies in Mithradham (Indien) bzw. an der OTH Amberg-Weiden. Prof. Frank Späte, Internationalisierungsbeauftragter der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik, betreut die Zusammenarbeit für die OTH Amberg-Weiden.

Neben den Hochschulpreisen wurden 11 Förderpreise an Absolventinnen und Absolventen mit hervorragenden Leistungen in ihren Abschlussarbeiten/-prüfungen übergeben. Finanziert werden diese Preise von den Förderpartnern der OTH Amberg-Weiden.

Der Preis „Engagiert. Im Service“ bekam Bernhard Eckl für „Raumfinder Reloaded“.

In diesem Jahr ging der Preis „Engagiert. Auf dem Campus“ an Anna Birkner.

Das Projekt „Indo-German Summer-Winter-School“ von Prof. Frank Späte wurde mit dem Preis „best project” ausgezeichnet.

Prof. Dr. Horst Rottmann erhielt den Preis „Engagiert. In der Lehre“ für das „MyMathLab“.

„Mit dieser Feier wollen wir auch Beispiele und Vorbilder zeigen, die auch Ansporn sind für andere", sagte Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug bei der Begrüßung.

von links: Anna Birkner, Prof. Frank Späte, Prof. Dr. Horst Rottmann und Bernhard Eckl

Nach oben