Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Internationalisierung und Globalisierung der Wirtschaftsaktivitäten mit Fokus auf Asien und der grundlegende Wandel in der Automobilindustrie gehören zu den herausragenden Themen der Gegenwart für die Automobilindustrie. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen referierte Dipl.-Ing. Christian Schiener von der Geschäftsführung der Scherdel GmbH auf Einladung von Prof. Dr. Franz Magerl im Rahmen der Vorlesung Internationales Forschungs- und Entwicklungsmanagement. Die Scherdel GmbH ist ein seit 125 Jahren familiengeführtes Unternehmen mit aktuell 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 31 nationalen und internationalen Standorten und einem Umsatz von ca. 750 Millionen Euro.

Christian Schiener stellt in seinem Vortrag die aktuelle Marksituation vor und ging dann sehr detailliert auf die zukünftigen technologischen Entwicklungen und Trends ein, die grundlegende Auswirkungen und Veränderugnen für die Automobilzuliefererindustrie haben werden. Die marktinduzierte Internationalisierung von Innovationsprozessen birgt hierbei erhebliche Chancen durch die Marktnähe, der Ressourcenzugänglichkeit und der Ausnutzung der regionalen Gesetzgebung für die Unternehmen. Die Bedeutung der Internationalisierung der F&E wächst mit einer Verschärfung des internationalen Wettbewerbs überproportional an – Indikatoren sind u.a die steigenden relativen Kostenanteilen der F&E, die weitere Reduzierung von Entwicklungszeiten und die lokale wirtschaftsrechlichen Rahmenbedingungen.

In seinem interessanten und beeindruckenden Vortrag zeigte er die Reaktion und Aktivitäten der Scherdel GmbH auf die komplexen Rahmenbedingungen und ausgewählte Strategien zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen auf. Die in der Vorlesung diskutierten Grundlagen und Gestaltungsoptionen zum Internationalen Forschungs- und Entwicklungsmanagement wurde durch seine beeindruckende Präsentation nachvollziehbar und beeindruckend für die Studierenden dargestellt.

Nach oben