Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schulnetzwerk der OTH Amberg-Weiden wächst weiter

Dr.-Johanna-Decker-Schulen werden 15. Kooperationsschule

| Studien- und Career Service, Hochschulkommunikation | Schulkooperation

Hand in Hand – so versteht die OTH Amberg-Weiden ihren Auftrag, mit den Schulen in der Region zusammenzuarbeiten und zwar auf verschiedenen Ebenen. Mit dem Kooperationsschulmodell setzt die Hochschule dieses Ziel sukzessive um. Mit den Dr.-Johanna-Decker Schulen konnte das Kooperationsnetzwerk nun erweitert werden.

von links: Diplom-Pädagogin Stephanie Noll, Prof. Karlheinz Müller, Oberstudiendirektor Günter Jehl, Prof. Dr. Andrea Klug. Präsidentin der OTH Amberg-Weiden und Dr. Carolin Wagner, Leiterin Studien- und Career Service (Foto: Peter Ringeisen)

„Die Dr.-Johanna-Decker-Schulen sind für uns quasi ein doppelter Gewinn, denn es treten ja genau genommen zwei Schulen, nämlich eine Realschule und ein Gymnasium, in die Partnerschaft ein. Beide Schularten sind uns als Partner sehr wichtig im Sinne der Durchlässigkeit und der möglichst frühen Begabtenförderung“, so die Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, Prof. Dr. Andrea Klug. Wie sehr sich die Dr.-Johanna-Decker-Schulen über die neue enge Anbindung an die Hochschule freuen, wurde beim Festakt zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 24. Januar deutlich, zu dem sich zahlreiche Lehrkräfte und Schülerinnen im Gerhardinger-Saal der Schule einfanden. In seiner Begrüßung brachte auch der Schuldirekter Günter Jehl seine Freude über die Partnerschaft zum Ausdruck und verwies darauf, dass die Kooperation nicht nur auf dem Papier bestehe, sondern mit Leben gefüllt sein werde.

Dabei konnte sich Günter Jehl auf die bereits sehr guten Erfahrungen der Schule bei Projekten mit der Hochschule berufen. So konnten Schülerinnen bereits bei einem Video-Projekt für den Studiengang Medienproduktion und Medientechnik mitwirken oder die technische Ausstattung der Medienlabore ins Visier nehmen. Für die fachliche Betreuung der Kooperation konnte in Prof. Karlheinz Müller nicht nur ein Experte im Bereich digitaler Medien gewonnen werden, sondern gleichzeitig ein Freund der Dr.-Johanna-Decker-Schulen, der den Charme des Gebäudes und die Gruppendynamik reiner Mädchenklassen äußerst wertschätzt. Die organisatorische Unterstützung und den allgemeinen informellen Austausch der Kooperation koordiniert der Studien- und Career Service unter der Leitung von Dr. Carolin Wagner.

Prof. Dr. Andrea Klug und Schuldirektor OStD Günter Jehl unterschreiben den Kooperationsvertrag (Foto: Peter Ringeisen)

Festakt zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages (Foto: Peter Ringeisen)

Nach oben