Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Girls’Day Akademie: Schülerinnen der Sophie Scholl-Realschule an der OTH in Weiden

| Hochschulkommunikation, Zentrum für Gender und Diversity

Girls just wanna have... Wissenschaft. Und wenn Sie dabei auch noch Spaß haben, ist das umso besser. Vergangene Woche besuchte die Girls’Day Akademie der Sophie Scholl-Realschule die OTH in Weiden. Die neun Schülerinnen gingen auf eine spannende und abwechslungsreiche Entdeckungstour durch die Labore der Medizintechnik.

Die Schülerinnen identifizierten Bakterien.

Versuch macht klug: Die Achtklässlerinnen starteten mit einem Experiment zur Differenzierung von Bakterien ins Abenteuer Wissenschaft. Mit Kittel, Handschuhen, Pinzette und Mikroskop identifizierten sie Bakterien mittels Gram-Färbung. Darauf ging’s ins Labor der Biomechanik, wo sie motorische Bewegungsmuster mit einem 3D-Echtzeitkinematik-System erfassten. Außerdem auf dem Programm: Augenlaser, Radiologie und ein Besuch im Lehr- und Forschungs-OP.

Die Girls' Day Akademien sind regionale Kooperationsmodelle zwischen einer Schule und einem Unternehmen oder einer Hochschule. Schülerinnen (7. bis 10. Klasse) mit Spaß an Technik und Naturwissenschaft erhalten bei den Bildungspartnern Einblicke in technische Berufsfelder und Studiengänge.

Nähere Informationen hierzu und zu allen anderen Aktivitäten des Zentrums für Gender und Diversity sind auf der Homepage oder direkt beim Zentrum für Gender und Diversity (genderbuero@oth-aw.de) erhältlich.

Der Blick ins Mikroskop gab Auskunft über den Bakterientyp.

Bewegungserfassung mit dem 3D-Echtzeitkinematik-System

Besuch im Lehr- und Forschungs-OP

Nach oben