Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Institut für Medizintechnik auf der MT-CONNECT in Nürnberg

| Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Medizintechnik, Hochschulkommunikation

Die Metropolregion Nürnberg ist ein Spitzenstandort für Medizintechnik: Im Medical Valley, einem Cluster für Medizintechnik, Medizin und Gesundheit, entwickeln zahlreiche Unternehmen und Forschungseinrichtungen innovative Gesundheitslösungen. Und bei der MT-CONNECT treffen sich wichtige Akteure, Austeller und Entscheider aus der Branche. Auch das Institut für Medizintechnik der OTH Amberg-Weiden war in der vergangenen Woche im Messezentrum Nürnberg mit dabei.

Manuel Stich vom Institut für Medizintechnik der OTH Amberg-Weiden

Das Team informierte Interessenten am Stand über Bachelor- und Masterstudiengang der Medizintechnik. Außerdem tauschte es sich mit mehreren Unternehmen über Kooperationsmöglichkeiten und potentielle Gemeinschaftsprojekte aus. Manuel Stich, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, präsentierte das Institut für Medizintechnik bei den Aussteller-Pitches in einem Kurzvortrag und stellte die aktuelle Laborsituation und Ausstattung vor.

Insgesamt präsentierten rund 150 Aussteller aus 13 Ländern ihre neuesten Entwicklungen, rund 40 ReferentenInnen beim Kongress MedTech Summit und 1.580 FachbesucherInnen nutzten die Gelegenheit zum Netzwerken. So international wie die Aussteller waren auch die Gäste der Veranstaltung: Sie kamen aus 25 Ländern, allen voran aus dem DACH-Raum sowie Tschechien und den Niederlanden.

Im nächsten Jahr wir die MT CONNECT zusammen mit der Medtec Europe, einer der größten und einflussreichsten Branchenmessen, als Medtech LIVE Event in der Messe Nürnberg veranstaltet. Damit eröffnet die Medtech LIVE einen Blick auf zukünftige internationale Entwicklungen und Trends der Branche.

Die MT-CONNECT und der Kongress MedTech Summit wird von MedTech Pharma, dem größten deutschen Medizintechniknetzwerk veranstaltet. Sie ist einer der wichtigste nationalen Treffpunkte für Akteure aus den Zulieferbranchen der Medizintechnik, aus Forschung und Entwicklung, Industrie und Medizin sowie Verbänden und Politik.

Das Institut für Medizintechnik war mit einem großen Team bei der Messe vertreten. Mit dabei waren Sabine Gruber, Jeannine Vogt, Theresa Semmelmann, Christopher Fleischmann, Alexander Stich, Manuel Stich und Prof. Dr. Ralf Ringler.

Nach oben