Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Angehende Wirtschaftsingenieure blicken für Novem in die Zukunft

| Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen, Exkursionen Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschulkommunikation

Hochkarätiges Publikum für die 20 Studierenden im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bei der Abschlusspräsentation im Rahmen ihres Wahlpflichtfachs „Usability und User Experience“: Der Vorstand von Novem Car Interior Design GmbH ließ es sich nicht nehmen, mit den Studierenden die Ergebnisse ihrer Studie zu Kundenerwartungen an die zukünftige Gestaltung des Automobilinnenraums zu diskutieren.

Die angehenden Wirtschaftsingenieure präsentierten bei Novem die Ergebnisse ihrer Studie zu Kundenerwartungen.

Anfang April waren die Studierenden mit einer spannenden Fragestellung konfrontiert worden: Gerade in ländlichen Regionen sind viele Menschen nach wie vor auf das Auto angewiesen und verbringen im Schnitt mehr als 300 Stunden pro Jahr im PKW – viel Zeit also, die man gerade im Premiumsegment auch besonders angenehm gestaltet haben möchte. Zierleisten, Mittelkonsolen und andere dekorative Elemente erzeugen eine gewisse Stimmung. Doch was wird als „schön“ empfunden? Wie verändern sich Geschmäcker? Und wie stellt man sich ein Auto innen vor, das vielleicht bald autonom oder zumindest teilautomatisiert fährt? Eine Beschäftigung mit diesen Fragen und darauf aufbauend eine frühe Erkennung von Trends und vorausschauende Planung sind gerade im Automobilbereich angesichts der Dauer von Entwicklungs- und Modellzyklen ein kritischer Erfolgsfaktor.

Ausgerüstet mit Modellteilen, Bildern und Videos von Materialien, Wohnräumen und Conceptcars insgesamt 75 Tiefeninterviews in Stuttgart und im Großraum Weiden durch.

Die Studierenden waren begeistert, eine echte Praxisfragestellung bearbeiten und den Verantwortlichen im Unternehmen präsentieren zu können. Und der Kunde? Novem-CEO Günter Brenner zeigte sich sehr zufrieden: „Ihre Studie bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, hat uns aber auch ein paar interessante neue Aspekte aufgezeigt.“

Novem mit Hauptsitz in Vorbach ist Weltmarktführer für qualitativ hochwertige Zierteile und dekorative Funktionselemente im Automobilinnenraum, beispielweise aus Holz, Aluminium, Carbon, Premiumsynthetik oder Leder, aber auch innovativen Werkstoffen wie etwa Porzellan und Glasfaser. Zu den Kunden zählen die renommiertesten Automobilhersteller im Premiumsegment wie Audi, BMW, Daimler, Porsche oder Maserati. Wir verarbeiten hochwertige Materialien wie. Novem ist an elf Standorten weltweit vertreten, beschäftigt über 6.500 Mitarbeiter und ist Mitglied im PartnerCircle der OTH Amberg-Weiden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Mehr zum Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen finden Sie hier.

Nach oben