Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fairtrade: Mehr als nur ein fairer Preis?

| Hochschulkommunikation | Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft

Fair geht vor: Vom Discounter bis zum Fachhandel – nachhaltige und biologisch hergestellte Produkte haben Hochkonjunktur. Doch wie fair ist fairer Handel eigentlich? Was bewirkt Fairtraide in Entwicklungs- und Schwellenländern? Alexander Herzner, Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft, beschäftigte sich auf der Fachtagung „Mehr als nur ein fairer Preis?“ mit diesen Fragen.

Graphic Recording auf der Fachtagung

Die Veranstaltung fand am Global South Studies Center der Uni Köln und Transfair Deutschland e.V. statt. Sie hatte zum Ziel, möglichst viele Fachrichtungen zu vernetzten und das Thema „Fairen Handel“ aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Neben dem fairen Handel in der öffentlichen Beschaffung wurde die ländliche Entwicklung von Obst bis Gold, von Textilien bis Rosen mit Studien und Projektberichten aus erster Hand diskutiert. Welche Rolle die Konsumenten dabei spielen, war Gegenstand eines eigenen Panels. Dabei referierte Alexander Herzner in seinem Vortrag über Verantwortung zwischen Produzenten und Konsumenten.

Die OTH Amberg-Weiden zählt zu den ersten Fairtrade Universities in Bayern und Deutschland. Zudem beschäftigt sich die Hochschule im Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft intensiv mit ethischen Fragen in der Gesellschaft, Ökologie und Ökonomie. Auch in der Lehre werden diese Themen aufgegriffen.

Nach oben