Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

4. Projekttreffen: University Center of Energy Efficient Buildings und Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung

| Fakultät Maschinenbau / Umwelttechnik | Kompetenzzentrum Kraft-Wärme-Kopplung

Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr trafen sich Mitarbeiter des „University Center of Energy Efficient Buildings (UCEEB)“ an der Technischen Universität in Prag (CTU) und des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung (KoKWK) an der OTH Amberg-Weiden. Beide Hochschulen arbeiten im Rahmen des BTHA-Forschungsprojektes „Low cost turboexpanders for decentralized energy applications – possibilities of 3D print manufacturing from modern plastic materials“ zusammen. BTHA steht für Bayerisch-Tschechische-Hochschulagentur.

prof. ing. M. Kolovratník CSc/CTU, Dipl.-Ing. (FH) R. Lechner M.Sc./KoKWK, ing. J. Maščuch Ph.D./UCCEEB/CTU, ing. V. Novotný/CTU und Prof. Dr.-Ing. A. P. Weiß/KoKWK

Bei diesem Treffen standen aber nicht die aktuellen Projektarbeiten und -ergebnisse im Fokus, sondern die Möglichkeiten, die Zusammenarbeit von UCEEB und KoKWK zukünftig zu erweitern und zu vertiefen. Beide Institutionen befassen sich mit KWK, Abwärmeverstromung mittels ORC (Organic Rankine Cycle) und Energieeffizienztechnologien. Da das UCEEB auf Gebäude fokussiert, liegen die Anwendungen hier im einstelligen kW-Bereich, beim KoKWK, aufgrund der Industrieanwendungen eher im zwei bis dreistelligen kW-Bereich. So ergänzen sich die Expertisen beider Institute ideal.

Im nächsten Schritt lädt die Prager Delegation, bestehend aus prof. ing. M. Kolovratník CSc., ing. J. Maščuch Ph.D. und ing. Novotný die Amberger Kollegen nach Prag ein. Bis dahin sollen Projektvorschläge auf dem Gebiet der ORC-Mikroturbinen, Waste Heat Recovery, Absorbtionskältemaschinen und CO2-Einsparung im Allgemeinen erarbeitet werden, die dann Prag diskutiert und konkretisiert werden.

Nach oben