Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Feierliche Eröffnung: 150 neue Parkplätze an der OTH in Weiden

| Hochschulkommunikation

Fast pünktlich zum Start ins Wintersemester hat sich die Parkplatzsuche an der OTH Amberg-Weiden am Standort Weiden entspannt. Die Hochschule hat 150 neue Stellplätze geschaffen, die in östlicher Richtung an den bestehenden Parkplatz anschließen. Seit Mitte Oktober nutzen Studierende den neuen Parkraum – heute wurde er offiziell eingeweiht.

Sophie Spieß (Fachschaft), Pfarrer Hans-Martin Meuß, Isabella Bäumler (Fachschaft), Jens Meyer (Bürgermeister Weiden), Präsidentin Prof. Dr. Andrea Klug, Henner Wasmuth (Städtisches Bauamt Amberg-Sulzbach) und Kanzler Ludwig von Stern

Parkplätze waren an der OTH in Weiden zuletzt Mangelware. Zum einen, weil die Studierendenzahlen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen sind, zum anderen, weil die Stellplätze am ehemaligen Volksfestplatz gegenüber der Hochschule nicht mehr genutzt werden konnten.

„Ich freue mich, dass sich für die Studierenden seit ein paar Wochen durch die neuen Parkplätze schon die Parkplatzsuche deutlich entspannt hat“, sagt Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH Amberg-Weiden. „Als Hochschule in der Region und für die Region betrifft uns dieses Thema nämlich ganz besonders. Wir haben zahlreiche Studierende, die in den benachbarten Landkreisen und Regierungsbezirken wohnen und die nicht zu Fuß oder mit dem Rad zur Vorlesung kommen können. Für diese Studierenden war der Weg zum Campus oft mit der Herausforderung verbunden, einen Parkplatz zu finden – denn die Parkplätze waren rar.“

Dass sich das gebessert hat, ist auch der Studierendenvertretung der Hochschule zu verdanken, die sich stark für die neuen Parkplätze eingesetzt hat. Außerdem dem Kanzler Ludwig von Stern, vielen MitarbeiterInnen der Hochschule sowie der Stadt Weiden und dem Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach.

Die Baumaßnahmen auf dem rund 2.000 m2 großen Gelände begannen im Frühjahr, der Großteil wurde in der vorlesungsfreien Zeit im August und September durchgeführt. Mit dem neuen Parkraum stehen Studierenden und MitarbeiterInnen insgesamt rund 400 Stellplätze zur Verfügung. Die Gesamtkosten des Bauprojekts liegen bei 850.000 Euro.

Nach oben